Emotionale Rede der King of Queens-Schauspielerin! Bei den Creative Arts Emmy Awards in L.A. wurde Leah Remini (47) für ihre Doku-Serie "Scientology and the Aftermath“ ausgezeichnet. In einer emotionalen Dankesrede wandte sich die 47-Jährige unter anderem an ihre Mutter. Die hat ihre Tochter nach Scientology-Prinzipien großgezogen!

"Mama, danke. Ich vergebe dir hiermit offiziell dafür, dass du uns in eine Sekte gebracht hast", richtete sich die US-Amerikanerin laut Popsugar an ihre Mutter Vicki Marshall, die im Publikum saß. Nach 35 Jahren als Mitglied in der selbsternannten Kirche stieg Leah 2013 aus. Mit ihrer Doku-Reihe will sie auf die Methoden von Scientology aufmerksam machen und der Öffentlichkeit vor Augen führen, wie das Leben innerhalb der Organisation abläuft.

Leah hatte während ihrer Rede mit den Tränen zu kämpfen. Sie dankte außerdem den mutigen Mitwirkenden, die trotz hohem Risiko und potentiellen Folgen daran mitgearbeitet hatten. "Es ist einfach wunderbar, dass Menschen, die bis jetzt keine Stimme hatten, über Leah und diese Show jetzt eine bekommen haben", freute sich Anti-Scientologist Mike Rinder nach der Award-Show im Interview mit ET Online.

Jennifer Lopez und Alex Rodriguez im Februar 2019 in Beverly Hills
Getty Images
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez im Februar 2019 in Beverly Hills
Alex Rodriguez und Jennifer Lopez im Februar 2019 in Hollywood
Getty Images
Alex Rodriguez und Jennifer Lopez im Februar 2019 in Hollywood
Jennifer Lopez, Kim Kardashian, Kanye West und Alex Rodriguez auf der Met Gala 2019
Getty Images
Jennifer Lopez, Kim Kardashian, Kanye West und Alex Rodriguez auf der Met Gala 2019
Wie findet ihr es, dass Leah sich gegen Scientology gestellt hat?291 Stimmen
288
Total mutig von ihr. Finde ich toll!
3
Ganz schön gewagt, hätte sie lieber nicht machen sollen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de