Damit wird er viel bewegen! Vor zwei Jahren verlor Rebecca Ellison (✝34), die Ehefrau des langjährigen "Manchester United"-Fußballers Rio Ferdinand (38) den Kampf gegen Brustkrebs. Vor zwei Monaten musste der Profikicker einen weiteren Schicksalsschlag hinnehmen: Rios Mutter starb – ebenfalls an Krebs. Mit einer emotionalen Botschaft wendet sich der Sportler nun an seine Fans: Man muss nicht immer stark sein.

"Ich rede nicht gerne über meine Gefühle", beginnt Rio sein Facebook-Statement. Aber die letzten Jahre hätten seine Sicht geändert. Mit 15 Jahren begann seine professionelle Fußballkarriere und die nächsten 20 Jahre lang habe er keine Schwäche gezeigt. Man bezeichnete ihn als "kalt", doch das sei dem Kicker egal gewesen: "Gefühle helfen dir nicht zu gewinnen!" Mit dem Tod seiner gerade mal 34-jährigen Frau Rebecca änderte sich seine Einstellung. "Mein Herz war gebrochen, aber meine Kinder brauchten meine Hilfe.", beschreibt Rio die schwere Zeit in seinem Post. Viele Menschen seien danach auf ihn zugekommen und hätten ihm vom Verlust ihrer Lieben erzählt. Nun hat er ein Buch namens "Thinking Out Loud" geschrieben – benannt nach einem von Rebeccas Lieblingsliedern. "Das Schreiben hat mich dazu gebracht, tief zu graben und zu hinterfragen, wieso ich es so schwierig finde, über meine Gefühle zu sprechen."

Nach dem Verlust seiner Mutter sei sein Buch umso wichtiger geworden. Er hoffe, damit anderen Trauernden helfen zu können. In den Kommentaren unter seinem Social-Media-Eintrag berichten zahlreiche Nutzer von ihren eigenen Schicksalen und ermutigen den Profi-Kicker, nicht aufzugeben.

Rio Ferdinand bei den Virgin TV British Academy Television Awards in London
Jeff Spicer/Getty Images
Rio Ferdinand bei den Virgin TV British Academy Television Awards in London
Kate Wright und Rio Ferdinand bei den Virgin TV British Academy Television Awards
Jeff Spicer/Getty Images
Kate Wright und Rio Ferdinand bei den Virgin TV British Academy Television Awards
Rio Ferdinand bei den Virgin TV British Academy Television Awards
Getty Images
Rio Ferdinand bei den Virgin TV British Academy Television Awards
Wie findet ihr Rios Statement?245 Stimmen
242
Großartig! Es ist toll, dass er mit der eigenen Trauer umgeht, indem er anderen hilft.
3
Ganz okay, ich warte erst mal ab, was er in seinem Buch schreibt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de