Sie hält sich nicht zurück. Viele Promis scheuen sich davor, politische Meinungen zu äußern. Nicht selten ernten sie für solche Positionen viel Gegenwind und Hate. Doch Bella Hadid (20) ist nicht nur schön, sie hat auch eine klare Meinung zum Thema Einwanderung – und kritisiert US-Präsident Donald Trump (71) ganz offen.

Zu Trumps ersten Handlungen in seinem neuen Amt zählte ein umstrittenes Einreiseverbot. Und auch beim Thema Einwanderung fährt er eine harte Linie. Victoria's Secret-Model Bella fühlt sich davon persönlich betroffen, kam doch ihr eigener Vater als Baby aus Palästina in die Vereinigten Staaten. Im Interview mit Harper's Bazaar Arabia erzählte sie: "Glücklicherweise konnte er herkommen, aber es war schwer und es ist heute wahrscheinlich 100 Mal schwieriger. Es macht mich traurig, dass vielen Menschen die Möglichkeit genommen wird, ein neues Leben mit ihren Kindern und Familien zu beginnen. Ich finde es verrückt, dass eine Person darüber entscheidet, ob jemand ein besseres Leben haben kann oder nicht."

Bella steht mit ihren Ansichten nicht alleine da. Auch Kim Kardashian (36) hatte im Januar keine Angst davor, Stellung zu beziehen. Sie nahm Trump den Wind aus den Segeln, indem sie eine Statistik zum Thema islamistische Immigranten postete und diese für sich sprechen ließ.

Bella Hadid, ModelHarper's Bazaar Arabia
Bella Hadid, Model
Bella und Gigi Hadid mit ihrem Vater Mohamed und ihrer Halbschwester AlanaInstagram / Mohamed Hadid
Bella und Gigi Hadid mit ihrem Vater Mohamed und ihrer Halbschwester Alana
Bella und Gigi Hadid auf der London Fashion WeekJeff Spicer / Getty Images
Bella und Gigi Hadid auf der London Fashion Week
Findet ihr es gut, dass sich Bella zu einem politischen Thema äußert?238 Stimmen
223
Ja, ich finde es super, dass sie offen ihre Meinung sagt
15
Nein, ich finde, Promis sollten sich nicht zu politischen Themen äußern


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de