Modeblogger Riccardo Simonetti (24) liebt es aufzufallen. Ob mit Mega-Krone, Federschmuck oder Glitzerbart – der Influencer lässt kein mutiges Fashion-Statement aus. Für seine ausgefallene Art musste der Social-Media-Star jedoch auch oft harte Kritik einstecken – und wurde deswegen sogar schon Opfer gewaltsamer Attacken!

In der neuen Ausgabe der deutschen InTouch spricht der Modeliebhaber über seine heftige Vergangenheit: "In der Schule wurde mir ein Personenschützer angeboten, weil ich wegen meines Aussehens bedroht wurde!", offenbart der 24-Jährige. Die ständigen Mobbing-Attacken seien für Riccardo inzwischen schon normal geworden: Er habe sich daran gewöhnt, Hass und Beschimpfungen zu ernten, sobald er auf die Straße gehe. Auch Gewalt sei bei den Anfeindungen keine Ausnahme. "Gerade erst haben Leute Flaschen nach mir geworfen, weil ihnen mein Feder-Outfit nicht gefallen hat. Ich bin sogar einmal in einem öffentlichen Verkehrsmittel angezündet worden!", berichtet das TV-Gesicht.

Sowohl auf seinem Blog als auch auf seinen Social-Media-Kanälen ruft der Paradiesvogel immer wieder zu mehr Toleranz und Nächstenliebe auf. "Vielfalt macht uns erst schön. Wenn wir aufhören, 'anders sein' als etwas Schlimmes zu betrachten, können wir uns alle mehr lieben!", betitelte Riccardo erst kürzlich ein Bild auf Instagram.

Riccardo Simonetti bei der ECHO-Preisverleihung 2018
Andreas Rentz/Getty Images
Riccardo Simonetti bei der ECHO-Preisverleihung 2018
Riccardo Simonetti, Moderator
Sebastian Reuter/Getty Images for OuterInsight
Riccardo Simonetti, Moderator
Bonnie Strange und Riccardo Simonetti 2016
Christian Marquardt/ Getty Images
Bonnie Strange und Riccardo Simonetti 2016
Wusstet ihr, dass Riccardo es wegen seines Aussehens so schwer hat?182 Stimmen
62
Ja, das hat er schon öfter thematisiert. Schlimm sowas!
120
Nein, aber wie krass!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de