Geht es ihr schon besser? Herzogin Kate (35) und Prinz William (35) erwarten zurzeit ihr drittes Kind. Wie schon bei ihren ersten beiden Schwangerschaften soll die Herzogin an Hyperemiesis Gravidarum – einer schweren Form von Schwangerschaftsübelkeit – leiden. In ihrem jüngsten öffentlichen Auftritt sahen viele ein Zeichen, dass Kate sich davon erholt habe. Doch stimmt das wirklich? Jetzt erzählt ihr Assistent, wie es tatsächlich um die baldige Dreifach-Mutter steht.

Prinz William und Herzogin KateHeathcliff O'Malley - WPA Pool / Getty Images
Prinz William und Herzogin Kate

Bei einem offiziellen Termin im Buckingham Palace konnte man nicht nur zum ersten Mal Kates Babybäuchlein erkennen, sondern es war auch ihr erster öffentlicher Auftritt, seit sie vor sechs Wochen ihre Schwangerschaft bekannt gegeben hatte. Ihre Verfassung habe solche royalen Pflichten bis dahin nicht zugelassen, hieß es. Wie die Bunte berichtet, bedeutet ihr Erscheinen aber nicht, dass die heftige Übelkeit bereits überstanden sei. Ein Assistent der 35-Jährigen verkündete jetzt, dass die Herzogin sich zwar auf dem Weg der Besserung befinde, aber weiter unter ihrem Zustand leide.

Prinz William, Prinz George, Herzogin Kate und Prinzessin CharlotteDominic Lipinski/Getty Images
Prinz William, Prinz George, Herzogin Kate und Prinzessin Charlotte

Ob das königliche Paar sich auf ein Mädchen oder einen Jungen freut, wollte es, wie vor der Geburt von Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (2), noch nicht verraten. Ein Palastmitarbeiter plapperte jedoch aus, dass eine kleine Prinzessin unterwegs sei.

Prinzessin Charlotte und Herzogin Kate in PolenChris Jackson/Getty Images
Prinzessin Charlotte und Herzogin Kate in Polen
Glaubt ihr, dass Kate sich zu viel zumutet?1770 Stimmen
951
Ja, sie sollte jetzt vor allem an ihr Baby denken und sich schonen.
819
Nein, sie kennt das ja von ihren vorherigen Schwangerschaften und weiß, was sie tut.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de