Es sind nicht nur wilde, krabbelnde Tiere, vor denen sich die Kandidaten im Dschungelcamp in Acht nehmen müssen. Show-Arzt Dr. Bob (67) warnt: Auch pflanzliche Gegner müssten sie bezwingen. Gerade Frauen mit Brust-Implantaten seien anfällig für schlimme Pilzerkrankungen!

Daniel Hartwich und Sonja Zietlow im Dschungelcamp 2017RTL / Stefan Menne
Daniel Hartwich und Sonja Zietlow im Dschungelcamp 2017

Es ist warm und feucht – der perfekte Nährboden für Bakterien! Besonders die Big-Boobie-Fraktion im australischen Urwald sollte auf der Hut sein. Wo viel ist, könne auch viel gedeihen: "Das größte Problem, das ich mit großen Brust-Implantaten habe, ist, dass der Pilz aufgrund der Feuchtigkeit im Dschungel sehr schnell auf der Haut wächst", erklärt der smarte Retter der Wildnis-Promis im Mirror. Besonders wenn es anfängt zu jucken und die Ladys die Haut reiben, könne sich ein fieser Ausschlag verbreiten. "Wenn sie ihre Brust nicht richtig säubern, fangen sie sich dort leicht eine Pilzerkrankung ein", schlussfolgert der 67-jährige Mediziner.

Dr. Bob, Dschungelcamp-ArztGetty Images / Andreas Rentz
Dr. Bob, Dschungelcamp-Arzt

Dabei sei es gar nicht so schwierig, sich ausreichend zu schützen: "Sie müssen die Dschungeldusche vermehrt nutzen, ich rate ihnen, sich jeden Tag zweimal zu waschen, einige tun das nicht", bemängelt Dr. Bob. Eine Busch-Beauty, die sich seinen Rat offenbar nicht zur Brust genommen hat, ist Angelina Heger (25). Das Dekolleté der Ex-Bachelorette war 2015 übersät mit unzähligen Pöckchen, die zu starkem Juckreiz führten.

Angelina Heger im Dschungelcamp 2015RTL / Stefan Menne
Angelina Heger im Dschungelcamp 2015
Meint ihr, zukünftige Camperinnen nehmen sich Dr. Bobs Rat zu Herzen?1575 Stimmen
779
Bestimmt! Einen Pilz-Infekt möchte doch niemand.
796
Vermutlich nicht mehr als sonst. Und wer sich nicht dran hält, ist selbst schuld.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de