Meghan Markle (36) und Prinz Harry (33) heiraten nicht in der Westminster Abbey! Das gab der britische Palast jetzt bekannt. Stattdessen werden sich Royal und Hollywoodstar in der St. George-Kapelle in Windsor das Jawort geben. Das genaue Datum der Traumhochzeit verrieten die frisch Verlobten noch nicht, dafür aber den Monat, in dem die Trauung stattfinden soll.

Laut dem Kensington Palast fiel die Wahl auf den Wonnemonat Mai. Bevor Harry und seine Meghan die Ringe tauschen, werde die Schauspielerin die britische Staatsbürgerschaft annehmen und zur Kirche von England übertreten. Die schöne Brünette wurde als Protestantin getauft und besuchte eine katholische Schule.

Statt wie Prinz William (35) und Herzogin Kate (35) in der Westminster Abbey zu heiraten, habe sich das Paar für die St. George-Kapelle entschieden, da das den Liebenden "eine Herzensangelegenheit" sei. Windsor bedeute Harry und Meghan eine Menge, da sie hier viel Zeit verbracht hätten. Die Familie des Prinzen habe angekündigt, die komplette Hochzeit zu bezahlen, inklusive der Zeremonie, Musik, den Blumen und dem Empfang. Wie findet ihr es, dass nur die Eltern des Bräutigams die Kosten tragen? Stimmt ab!

Prinz Harry und Herzogin Meghan Mitte Januar 2019 in London
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan Mitte Januar 2019 in London
Die royale Familie am Tag von Prinzessin Charlottes Taufe, Juli 2015
Getty Images
Die royale Familie am Tag von Prinzessin Charlottes Taufe, Juli 2015
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der Cirque du Soleil-Premiere "Totem"
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der Cirque du Soleil-Premiere "Totem"
Wie findet ihr es, dass die britischen Royals die Hochzeit zahlen?6956 Stimmen
5773
Super! Das gehört sich so!
1183
Finde ich nicht so gut, Meghans Eltern sollten sich beteiligen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de