Diesmal ist sie zu weit gegangen – findet Costa Cordalis (73). Die Rede ist von Iris Klein (50), der Mutter von Schwiegertochter Daniela Katzenberger (31). Mit einem angeblich fremdenfeindlichen Social-Media-Post gegen Flüchtlinge brachte sie den Deutschgriechen gegen sich auf! Jetzt spricht Costa über den vermeintlich hetzerischen Beitrag und setzt der Schwiegermama von Sohn Lucas (50) klare Grenzen!

"Eingezäunte Weihnachtsmärkte und offene Grenzen… Genau mein Humor." Diesen Satz teilte die Ex-Dschungelcamperin auf ihrer Facebook-Seite. Das gefiel dem Schlagersänger überhaupt nicht: "Vorher sollte man nachdenken", machte er im Interview mit der Zeitschrift OK! deutlich. Zwar gilt in Deutschland das Recht, seine Meinung auch im Internet frei zu äußern, doch für Costa hat Iris eine Grenze überschritten: "Das darf man nicht machen, das sind auch nur Menschen."

Der 73-Jährige meinte über Iris' Rolle als öffentliche Person: "In der Öffentlichkeit ist man immer Vorbild und muss sich fragen: Was verursache ich damit?" Ob sich die 50-Jährige in Zukunft an diesen Rat hält, wird man auf ihren Social-Media-Profilen sehen.

Costa Cordalis bei der Gala-Sendung anlässlich Dieter Thomas Hecks 70. GeburtstagAndreas Rentz/Getty Images
Costa Cordalis bei der Gala-Sendung anlässlich Dieter Thomas Hecks 70. Geburtstag
Iris Klein, Mutter von Daniela KatzenbergerThomas Lohnes/Getty Images
Iris Klein, Mutter von Daniela Katzenberger
Costa Cordalis auf MallorcaWENN.com
Costa Cordalis auf Mallorca
Was haltet ihr von Costas öffentlicher Rüge?4546 Stimmen
2464
Finde ich richtig! Vielleicht achtet Iris in Zukunft mehr darauf, was sie schreibt.
2082
Er hätte es ihr privat sagen sollen! Finde ich uncool, dass er sie so öffentlich angreift.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de