Blutig, blutiger, Quentin Tarantino (54): Der Kult-Regisseur ist bekannt für seine überspitzt brutalen Actionstreifen. Egal ob durchgedrehte Drogendealer, grausame Sklavenhalter oder abgebrühte Cowboys – in den Filmen des 54-Jährigen geht es ordentlich zur Sache und es endet nicht selten in einem Riesengemetzel. Jetzt wagt sich der Filmemacher an ein neues Genre: Er will Star Trek in gewohnt gewalttätiger Manier inszenieren.

Tarantinos oberstes Ziel laut dem Filmmagazin Deadline: Der Film soll "R rated" sein. Das heißt, dass ihn Jugendliche unter 17 Jahren in den USA nur in Begleitung von Erwachsenen sehen dürfen. Paramount Pictures und Regie-Kollege J. J. Abrams (51) seien sofort begeistert von den Ideen des "Pulp Fiction"-Machers gewesen. Abrams hat bereits selbst zwei "Star Trek"-Teile ("Into Darkness" und "Star Trek Beyond") verfilmt. Für Tarantino würde sogar Science-Fiction-Urgestein Patrick Stewart (77) zurück an Bord der Enterprise kommen. Dem Online-Magazin The Hollywood Reporter verriet der Schauspieler: "Einer meiner Träume ist es, mit Tarantino zu arbeiten. Ich bewundere ihn sehr!"

Bis der neue "Star Trek" im Kino anläuft, wird es allerdings noch ein Weilchen dauern: Während ein Team schon daran feilt, Tarantinos Story-Ideen in ein Drehbuch zu verwandeln, werkelt der Meister selbst noch an einem Film über Massenmörder Charles Manson. Vor 2019 wird es also nichts mit der blutdurchtränkten Weltraumsaga!

Regisseur J.J. AbramsWENN.com
Regisseur J.J. Abrams
Patrick Stewart bei der 67. BerlinalePascal Le Segretain / Getty Images
Patrick Stewart bei der 67. Berlinale
Quentin Tarantino und sein Stern auf dem Walk of FameGetty Images Entertainment
Quentin Tarantino und sein Stern auf dem Walk of Fame
Freut ihr euch auf den "Star Trek" von Tarantino?226 Stimmen
159
Klaro! Seine Storys und der Humor sind absolut mein Fall!
67
Nein, sein Stil ist mir viel zu blutig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de