George Clooney (56) weiß, wie man sich beliebt macht! Das bewies der ehemalige Dauerjunggeselle jetzt auf einem Langstreckenflug nach England. Gemeinsam mit seiner Frau Amal (39) und den sechs Monate alten Zwillingen Ella und Alexander flog er von den USA zurück in die Heimat. Da seine Twins ihn schon immer ordentlich auf Trab halten, hatte der Neu-Papa für die lange Reise Vorsorge getroffen: An seine Mitpassagiere verteilte George vor Abflug Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung!

Laut Page Six kamen alle Gäste der ersten Klasse in den Genuss dieses besonderen Services. Zusätzlich zu den Headphones gab es für alle auch noch ein Entschuldigungsschreiben im Voraus, sollten die Babys zu schreien anfangen! Ganz schön rücksichtsvoll von den frischgebackenen Eltern! Oder? Auf den Ohrschützern prangte nämlich das Logo von "Casamigos", einer ziemlich teuren Tequila-Marke, die bis vor Kurzem noch dem Hollywood-Beau gehörte. Erst im Juni verkauften er und seine zwei Partner die Firma für 700 Millionen Dollar. Sollte sich der Schnaps auch weiterhin gut verkaufen, winken den Ex-Besitzern weitere 300 Millionen. Da kann ein bisschen Werbung für den Edel-Drink nicht schaden.

Egal ob PR-Gag oder tatsächliche Lärmschutzmaßnahme, ein Mitreisender war besonders begeistert von dem Gadget: Auch Kultregisseur Quentin Tarantino (54) soll mit an Bord gewesen sein und das Anti-Schreihals-Equipment die ganze Zeit über aufbehalten haben – obwohl der Clooney-Nachwuchs mucksmäuschenstill war.

George und Amal Clooney beim Venice Film Festival 2017Getty Images / Pascal Le Segretain
George und Amal Clooney beim Venice Film Festival 2017
Amal und George Clooney bei der Weltpremiere zu "Hail, Caesar" in Westwood 2016IPA / WENN
Amal und George Clooney bei der Weltpremiere zu "Hail, Caesar" in Westwood 2016
George und Amal Clooney bei der "Money Monster"-Premiere531030326
George und Amal Clooney bei der "Money Monster"-Premiere
Wie findet ihr die Aktion von George Clooney?1355 Stimmen
1284
Super, ist doch ein nettes Geschenk und falls die Kleinen doch schreien, ist man gewappnet!
71
Na ja, das ist ziemlich respektlos gegenüber seinen Kindern!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de