Man hat es nicht leicht als Royal! Meghan Markle (36) heiratet im Mai den britischen Prinzen Harry (33) und wird damit ein Teil der britischen Königsfamilie. Was für ein Mädchen-Traum! Dazu musste Meghan aber auch einige Opfer bringen: Vom heimischen Toronto zog die Beauty nach London, ihre Rolle in der Anwaltsserie Suits hängte sie bereits an den Nagel. Und auch für das Styling hat die Queen (91) strenge Auflagen, denen Folge geleistet werden muss.

Ein perfektes Make-up, frisch-frisierte Haare, keine aufreizende Kleidung und natürlich... keinen Nagellack?! Richtig! Den pompösen Verlobungsring darf Meghan von nun an nicht mehr mit knalligen Farben auf den Fingernägeln in Szene setzen. Laut dem britischen OK!-Magazin verbietet die royale Beauty-Etikette nämlich künstliche oder bunte Nägel. Diese gelten in königlichen Kreisen als unfein und vulgär. Die royale Maniküre sieht lediglich zarte, natürliche Rosé-Töne vor.

Reichlich Inspiration kann sich die Schauspielerin direkt vom Oberhaupt des Königshauses holen. So schwört Queen Elizabeth II. seit Jahren auf eine mal gerade acht Euro teuere Lack-Nuance aus dem Drogeriemarkt. Und einen Vorteil hat so ein Verbot ja schließlich auch: Diese Nägel passen wohl zu jedem eleganten Adels-Outfit.

Meghan Markle beim New York Film Festival 2013Getty Images / Michael Loccisano
Meghan Markle beim New York Film Festival 2013
Meghan Markle, SchauspielerinDanny Martindale/WENN.com
Meghan Markle, Schauspielerin
Prinz Harry und Meghan Markle in The Sunken GardenChris Jackson/Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle in The Sunken Garden
Was haltet ihr von dem Nagellack-Verbot der britischen Königsfamilie?3006 Stimmen
2076
Das ist doch Quatsch. Bunter Nagellack kann auch fein aussehen!
930
Sinnvoll. Knallige Nägel gehören sich nicht für Royals!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de