Was für eine schockierende Botschaft! Erst vor wenigen Tagen hatte Menderes (33) bei seinen Fans für einen großen Schock gesorgt: Wegen einer schmerzhaften Darmentzündung war der DSDS-Kultkandidat in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert worden. Jetzt wurden weitere Details zu seinem Gesundheitszustand offenbart: Er stand kurz vor dem Tod!

Wie Menderes' Manager Engin Cömert jetzt gegenüber Bunte erklärte, war der kurzfristige Eingriff für den Musiker lebensnotwendig: "Wenn er es nicht gemerkt hätte und es geplatzt wäre, dann hätte er draufgehen können!" Menderes habe bereits seit Jahren an einer Krankheit namens "Colitis Ulcerosa" gelitten. Wegen extremer Krämpfe sei er schließlich in eine Klinik gegangen – und zwar genau rechtzeitig: "Eigentlich war es schon viel zu spät, das hat auch der Arzt gesagt. Es war fünf vor zwölf!", so Engin weiter.

Bei der Notoperation mussten die Ärzte neben Menderes' Blinddarm auch knapp 40 Zentimeter seines Dünndarms entfernen. Inzwischen geht es dem Dschungelkönig von 2016 aber wieder gut: "Ich bin auf dem Weg der Besserung!", berichtete er noch am Donnerstag auf Facebook.

Menderes, ehemaliger DSDS-KandidatInstagram / menderesbagci
Menderes, ehemaliger DSDS-Kandidat
Menderes Bagci, Realityshow-KandidatInstagram / menderesbagci
Menderes Bagci, Realityshow-Kandidat
Menderes Bagci, Realityshow-KandidatInstagram / menderesbagci
Menderes Bagci, Realityshow-Kandidat
Wusstet ihr, dass Menderes schon so lange mit seiner Krankheit kämpft?821 Stimmen
673
Ja, das hat er doch schon im Dschungel erzählt!
148
Nein, wie schlimm!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de