Germany's next Topmodel doch kein Sprungbrett ins Modelgeschäft? Anja Platzer war 2007 Teilnehmerin bei der zweiten Staffel der bekanntesten Castingshow für junge Frauen. Trotz ihrer Schwierigkeit beim perfekten Walk über den Laufsteg erreichte sie den sechsten Platz. Jetzt gestand Anja, wie sie die Zeit bei GNTM mit Modelmama Heidi Klum (44) wirklich empfand.

Heidi KlumWENN
Heidi Klum

Gegenüber Vice redete Anja nun Tacheles: "Im richtigen Modelbusiness sind Shows, wie ihre, Gift für die Karriere. Ob du willst oder nicht, dir wird immer ein Stempel aufgedrückt. Sonst bist du für dieses Format einfach nicht interessant genug und fliegst gleich anfangs raus". Während sie als Laufsteg-Trampel dargestellt worden sei, habe man Fiona Erdmann als Oberzicke verkauft. Mit der Modelkollegin hat sie bis heute ein gutes Verhältnis. Obwohl sie von Heidi damals die niederschmetternde Nachricht: "Ich habe heute leider kein Foto für dich" erhielt, sei sie dankbar für diese Erfahrung.

Anja PlatzerFacebook / Anja Platzer
Anja Platzer

Bis heute werde das Model auf der Straße erkannt. Nachdem sie zwei Jahre in Paris als Model arbeitete, baute sich die 29-Jährige inzwischen in Deutschland ein zweites Standbein auf. Für die Sechstplatzierte sei es wichtig, eine Berufsausbildung abzuschließen – Anja studierte daher Wirtschaftspsychologie. "Da man nicht auf ewig schön bleibt und sein Geld mit dem Aussehen verdienen kann", erklärte sie. Modeln sei für sie inzwischen zum Nebenjob geworden.

GNTM 2014Instagram/heidiklum
GNTM 2014
Wie findet ihr Anja Platzers Entscheidung, das Modeln nur als Nebenjob zu betreiben?1195 Stimmen
1176
Absolut die richtige Entscheidung. Gut, dass sie ein zweites Standbein hat
19
Schade eigentlich. Sie hätte eine große Karriere als Model anstreben sollen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de