Holt er sich jetzt sein Flieger-Baby zurück? Erst vor wenigen Wochen hatte Ex-Formel-1-Star Niki Lauda (68) sein offizielles Karriereende als RTL-Experte angekündigt. Nachdem der 86-Jährige seinen TV-Beruf an den Nagel gehängt hatte, suchte er sich nun offenbar ein nicht ganz neues Hobby: Niki soll seine ehemalige Fluglinie wiederhaben wollen!

Wie eine Sprecherin des einstiegen Rennfahrers jetzt laut Bild bestätigte, habe Niki ein Angebot für die insolvente österreichische "NIKI"-Airline abgegeben. 2003 hatte der gebürtige Wiener die Fluggesellschaft mit knapp 21 Flugzeugen als Tochtergesellschaft von Air Berlin gegründet und war 2011 selber aus dem Unternehmen ausgestiegen. Nachdem die Firma mit dem Marketingspruch "Fly Niki" nicht von Lufthansa übernommen worden war, meldete sie sich insolvent. Neben der Lufthansa hatte sich auch die Billig-Airline Ryanair als Bieter zurückgezogen, sodass Niki mit seinem Gebot von noch unbekannter Höhe gute Chancen haben dürfte.

NIKI war jedoch nicht die erste Transportgesellschaft, die dem Ex-Sportler gehörte: Schon 1979 hatte der Österreicher die "Lauda Air" ins Leben gerufen, die nach einem schweren Absturz in den 90er Jahren jedoch von Austrian Airlines aufgekauft wurde. Wie findet ihr es, dass Niki bald wieder Besitzer einer Fluggesellschaft sein könnte? Stimmt im Voting unter dem Artikel ab.

Niki Lauda beim F1 Grand Prix in Monaco 2017Getty Images / Dan Istitene
Niki Lauda beim F1 Grand Prix in Monaco 2017
Niki Lauda, ehemaliger Formel-1-Pilot und UnternehmerJoe Klamar/ Getty Images
Niki Lauda, ehemaliger Formel-1-Pilot und Unternehmer
Niki Lauda vor einem Flugzeug der Airline NikiJoe Klamar/ Getty Images
Niki Lauda vor einem Flugzeug der Airline Niki
Wieder eine eigene Fluglinie für Niki Lauda: Was haltet ihr davon?592 Stimmen
401
Total super!
191
Muss das sein? Es ist schließlich schon einmal in die Hose gegangen ...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de