Zurück in den Alltag. Über Weihnachten verbrachte Jennifer Lawrence (27) sicher einige besinnliche Tage mit ihrer Familie in Kentucky. Jetzt ging es für die Schauspielerin zurück in ihre Wahlheimat New York. Paparazzi entdeckten J.Law bei ihrer Ankunft am JFK und eins fiel sofort ins Auge: Die Oscar-Preisträgerin erhielt keine Sonderbehandlung!

Getarnt mit Hut und Sonnenbrille hoffte Jennifer zwar sicher, inkognito zu bleiben, doch nicht nur die Promi-Fotografen erkannten die ehemalige Hunger Games-Darstellerin. Auch die wartenden Fluggäste bei der Transportsicherheitsbehörde des Flughafens staunten nicht schlecht, als sich plötzlich ein waschechter Hollywood-Star unter sie mischte. Denn J.Law ließ sich nicht etwa durch einen Seiteneingang schnell durchschleusen, um der unangenehmen Wartezeit zu entgehen. Mit Hündchen Pippi im Arm stellte sich die 27-Jährige brav und geduldig in der Schlange an, um zu warten, bis sie beim Security-Check an der Reihe war.

Anfang 2017 erwarb Jennifer ein Apartment im New Yorker Stadtteil TriBeCa und zwar in einem Gebäude, in dem auch Justin Timberlake (36), Harry Styles (23), Jake Gyllenhaal (37), Rebel Wilson (37) oder Meg Ryan (56) Wohnungen besitzen. Seit Mai kann Jens Bleibe für schlappe 27.500 US-Dollar pro Monat sogar gemietet werden – und zwar immer dann, wenn sich die berühmte Besitzerin auf Reisen oder für Projekte und Promo-Termine in anderen Teilen dieser Welt aufhält.

Jennifer Lawrence mit ihrem Hund Pippi am JFKJackson Lee / Splash News
Jennifer Lawrence mit ihrem Hund Pippi am JFK
Jennifer Lawrence beim Toronto Filmfestival 2017Getty Images / Kevin Winter
Jennifer Lawrence beim Toronto Filmfestival 2017
Jennifer Lawrence bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig, 2017Splash News
Jennifer Lawrence bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig, 2017
Überrascht es euch, dass Jennifer am Flughafen keine Sonderbehandlung erhalten hat?685 Stimmen
127
Ja, ich dachte, die Sonderbehandlung sei für Promis ganz normal.
160
Nein, warum sollte sie auch eine Sonderbehandlung bekommen?
398
Sie hätte sich bestimmt durchschleusen lassen können, aber Jen ist bodenständig und wollte das nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de