Das wäre doch was! Die Gerüchteküche um eine Kandidatur von Oprah Winfrey (63) für die US-Präsidentenwahl 2020 kocht hoch. Nach ihrer inspirierenden Dankesrede bei den Golden Globes, in der sie ein neues Zeitalter für Frauenrechte ankündigte, trendeten vor allem die Hashtags "Oprah 2020" und "Oprah For President". Aber auch der aktuelle Präsident, Donald Trump (71), hätte einst Gefallen an der Idee gefunden, die Talkshow-Queen im Weißen Haus zu haben.

1999 verriet Donald Trump in einem CNN-Interview mit Larry King, dass er darüber nachdenke, sich politisch zu engagieren. Auf einen fiktiven Vize-Präsidenten angesprochen, antwortete er: "Ich liebe Oprah! Oprah wäre immer meine erste Wahl." Der damalige Immobilienmogul fügte dann jedoch hinzu: "So richtig habe ich darüber noch nicht nachgedacht. Das werden wir dann sehen." Am Ende wurde es Mike Pence (58).

Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass die 63-Jährige auf eine Kandidatur angesprochen wurde. Oprah selbst sagte direkt im Anschluss an die Verleihung, dass sie derzeit kein politisches Amt anstrebe. Ihr längjähriger Partner Stedman Graham (66) jedoch gestand gegenüber der Los Angeles Times: "Sie würde es auf jeden Fall tun. Aber das entscheidet die Bevölkerung."

Donald Trump im Rosengarten des Weißen HausesSaul Loeb/AFP/Getty Images
Donald Trump im Rosengarten des Weißen Hauses
Oprah Winfrey im Dezember 2014Jason Merritt/Getty Images
Oprah Winfrey im Dezember 2014
Oprah Winfrey mit Stedman GrahamJackson Lee / Splash News
Oprah Winfrey mit Stedman Graham
Wie fändet ihr Oprah Winfrey als Präsidentin?625 Stimmen
493
Total gut! Ihre Showerfahrung kann ihr auf da auf jeden Fall helfen.
132
Nein. Vom TV in ein hohes politisches Amt, das gab es schon zu oft.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de