Vor einigen Monaten löste "Charmed"-Star Rose McGowan (44) eine Welle der Solidarität aus: Im Oktober beschuldigte sie den Hollywood-Mogul Harvey Weinstein (65) der Vergewaltigung. Doch der öffentliche Kampf gegen den Produzenten zehrt offenbar nicht nur an den Nerven der Schauspielerin, sondern auch an ihren Finanzen. In einem Interview erzählte sie jetzt, dass sie ihr Haus verkaufen müsse!

Grund dafür sind offenbar horrende Anwaltsrechnungen. "Ich muss gerade mein Anwesen verkaufen, um meine Anwälte zu bezahlen – im Kampf gegen dieses Monster", sagte die 44-Jährige bei einer Podiumsdiskussion zu ihrer E!-Dokumentationsserie "Citizen Rose", wie Just Jared berichtet. Wer das "Monster" ist, darauf ging die einstige Charmed-Darstellerin bewusst nicht ein! Abgesehen davon hatte die Ex von Marilyn Manson (49) in der letzten Zeit auch anderen juristischen Ärger, der sie in Geldnot gebracht haben könnte.

Im Januar 2017 soll die Polizei von Washington Drogen in einer Geldbörse der Frauenrechtsaktivistin gefunden haben. Daraufhin wurde rund einen Monat später ein Haftbefehl gegen sie erlassen. Im November stellte sie sich zwar freiwillig den Behörden, kam aber gegen eine Kaution von 5.000 US-Dollar (etwa 4.100 Euro) wieder auf freien Fuß. Was sagt ihr zu der Entscheidung von Rose, ihr Haus zu verkaufen? Stimmt ab!

Rose McGowan während einer Rede in DetroitAaron Thornton / getty
Rose McGowan während einer Rede in Detroit
Harvey Weinstein auf der Netflix & The Weinstein Company After Party 2014Ari Perilstein / Getty Images
Harvey Weinstein auf der Netflix & The Weinstein Company After Party 2014
Rose McGowan, SchauspielerinKAT / Splash News
Rose McGowan, Schauspielerin
Was sagt ihr zu der Entscheidung von Rose, ihr Haus zu verkaufen?934 Stimmen
642
Sehr mutig und offensichtlich notwendig!
292
Da hätte sich doch sicher ein anderer Weg gefunden, als ihr Zuhause zu verscherbeln. Ein Kredit vielleicht?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de