Talkmasterin Oprah Winfrey (63) unter Beschuss: Seit Monaten gibt es kaum noch ein anderes Thema in Hollywood als den Sex-Skandal um Harvey Weinstein (65). Der Produzent soll etliche Frauen sexuell belästigt und teilweise sogar vergewaltigt haben. Viele Stars – auch Oprah – haben sich schon gegen den Film-Mogul ausgesprochen, doch jetzt steht die Moderatorin selbst in der Kritik: Sänger Seal (54) beschuldigt sie, schon lange von den Machenschaften gewusst zu haben.

Der Ex von Heidi Klum (44) postete zwei Bilder der 63-Jährigen mit dem in Ungnade gefallenen Millionär auf Instagram. Auf einem der beiden Schnappschüsse gibt sie Weinstein sogar einen Kuss. Seal schrieb dazu: "Wenn du seit Jahrzehnten Teil des Problems warst … Aber plötzlich alle glauben, du wärst die Lösung!“ Oprah gilt nämlich nicht erst seit der Weinstein-Affäre als Frauenrechtlerin.

Mittlerweile ist der Musiker mit seinem Angriff auf den Fernsehstar allerdings schon wieder zurückgerudert. In einem Facebook-Video erklärte er, dass sein Post falsch verstanden worden sei. "Was ich teilte, war kein Angriff auf Oprah. Sie war nur zufällig die Person, die mit dem Schwein auf dem Bild fotografiert wurde. Was ich gepostet habe, war ein Kommentar zum heuchlerischen und doppelmoralischen Verhalten in Hollywood.“

Harvey Weinstein 2017Getty Images / Dave Kotinsky
Harvey Weinstein 2017
Oprah Winfrey im Dezember 2014Jason Merritt/Getty Images
Oprah Winfrey im Dezember 2014
Seal in CannesVALERY HACHE / Getty
Seal in Cannes
Könnt ihr Seals Kritik verstehen?1258 Stimmen
1116
Ja, er hat mit seiner Aussage absolut Recht!
142
Nein, dieser Seitenhieb gegen Oprah war unnötig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de