Er legte wohl einen der skurrilsten DSDS-Auftritte der letzten Jahre hin: Diego überraschte die Jury am Samstag nicht nur mit seinem ungewöhnlichen Rap und seinen eingebauten Stunts. Er behauptete auch der gekidnappte Sohn von Hip-Hop-Legende Tupac Shakur (†25) zu sein. Jetzt wird die wirre Performance des 25-Jährigen jedoch in ein neues Licht gerückt: Diego ist psychisch krank!

Wie die Bild berichtet, soll der Castingshow-Teilnehmer an einer durch Drogen ausgelösten Psychose leiden. Daher lebe er auch schon seit zwei Jahren in einem Wohnheim für psychisch Erkrankte. Sein Fernsehauftritt musste im Vorfeld auch eng mit der zuständigen Einrichtung abgesprochen werden. "Meine Betreuer haben mich rausgelassen, weil sie sehen, dass ich etwas kann", meinte Diego selbst dazu. Trotz seines seltsamen Verhaltens konnte er die Jury von sich überzeugen und schaffte es in den Recall.

Aber sollte Diego in seinem Zustand tatsächlich bei einer TV-Show mitmachen? Für RTL eine ganz klare Sache: "Jeder hat das Recht, selbstbestimmt zu leben und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen – und auch an einer Castingsendung. Diegos Traum ist es, als Musiker bekannt zu werden, warum sollten wir dem entgegenstehen?"

Diego, Kandidat bei DSDS 2018MG RTL D / Stefan Gregorowius
Diego, Kandidat bei DSDS 2018
DSDS-Jury Mousse T., Carolin Niemczyk, Ella Endlich und Dieter BohlenMG RTL D / Stefan Gregorowius
DSDS-Jury Mousse T., Carolin Niemczyk, Ella Endlich und Dieter Bohlen
DSDS-Kandidat DiegoMG RTL D / Stefan
DSDS-Kandidat Diego
Was haltet ihr davon, dass Diego bei DSDS mitmachen darf?9983 Stimmen
4925
Finde ich total in Ordnung! Wenn er Talent hat, sollte er das auch zeigen dürfen.
5058
Finde ich schwierig! Wer weiß, ob das wirklich gut für ihn ist!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de