Ganz ungewohnte Töne bei DSDS! Die Castingshow ist eigentlich für schräge Vögel und talentierte Nachwuchskünstler bekannt, die Zuschauer und Jury mal mehr, mal weniger in Begeisterung bringen. Heute wurde es allerdings mal etwas düsterer: Ein Auftritt bringt Chefjuror Dieter Bohlen (63) schwer zum Nachdenken – über seine eigene Beerdigung!

Noch bevor Nelo Novosel den Song "Folsom Prison Blues" zum Besten geben konnte, platzte Dieter mit seinen Gedanken an sein Ableben heraus – schließlich arbeitet der Kandidat vor ihm als Bestatter! Ich hätte gern Bongossi (eine besonders harte und schwere Holzart aus Westafrika, Anm. d. Red.). Das hält doch für immer. Sonst kommen gleich die Würmer und durchbohren mich", sagte der schlagfertige Poptitan und erkundigte sich direkt noch nach den aktuellen Trends in Sachen Särge. Treibt den 63-Jährigen das Thema Tod schon so sehr um, obwohl er immer noch topfit durchs Showgeschäft wirbelt?

Nicht unbedingt, wie er Bild verriet: Er sei in der Jury, um lustiges Zeug zu fabrizieren und habe gar keine Ahnung von Särgen, sondern nur improvisiert. An den Tod verschwende Dieter noch keine Gedanken – der begeisterte Tennisspieler und Jogger verlässt sich offenbar auf gute Gene. "Ich bin fit. Und da meine Eltern fast 90 sind und noch jeden Tag acht Kilometer laufen, mache ich mir keine Sorgen", sagte der Erfolgsproduzent. Mit Kandidat Nelo kann er seinen Sarg-Smalltalk trotzdem weiterführen: Der Bestatter begeisterte mit seiner Performance alle vier Juroren und ist damit eine Runde weiter. Wie fandet ihr Dieters Ausführungen zum Thema Tod? Stimmt ab!

Nelo Novosel bei DSDS 2018MG RTL D / Stefan Gregorowius
Nelo Novosel bei DSDS 2018
Dieter Bohlen bei DSDS 2018MG RTL D / Stefan Gregorowius
Dieter Bohlen bei DSDS 2018
DSDS-JuryMG RTL D / Stefan Gregorowius
DSDS-Jury
Wie fandet ihr Dieters Smalltalk über Särge und Beerdigungen?324 Stimmen
212
Witzig, passte doch super zum Kandidaten!
112
Naja, nicht so witzig.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de