Das hat ihr gerade noch gefehlt! Nach Stimmbandproblemen und nicht enden wollenden Trennungsgerüchten soll Shakira (40) jetzt auch noch Ärger mit dem Gesetz haben. Der Grund: Spanische Behörden werfen der "Try Everything"-Interpretin Steuerhinterziehung vor. Demnach hätte die Sängerin eigentlich Steuern auf ihre internationalen Einnahmen zahlen müssen!

Nachdem ihr Ehemann Gerard Piqué (30) beim FC Barcelona unter Vertrag ist, verbringt die Familie der Kolumbianerin einen Großteil ihrer Zeit in Spanien. Allerdings soll Shakira dort nicht genügend Abgaben an den Staat geleistet haben. Die zuständigen Ämter wollen nun ihre Finanzen aus den Jahren 2011 bis 2014 überprüfen. Anschließend wird die Staatsanwaltschaft entscheiden, ob der Verdacht der Steuerfahnder begründet ist und weiter gegen die Zweifachmama ermittelt werden soll. Angeblich gehe es dabei um einen Betrag in Millionenhöhe. Im schlimmsten Fall könnte der Musikerin sogar eine Gefängnisstrafe drohen! Der Anwalt der 40-Jährigen hat die Anschuldigungen derweil bereits zurückgewiesen: "Als internationale Künstlerin hat sie im Laufe ihres Berufslebens an mehreren Orten gelebt und in völliger Übereinstimmung mit den Gesetzen aller Rechtssysteme gehandelt", wie er gegenüber der Nachrichtenwebsite El Confidencial mitteilte.

Erst im November 2017 kämpfte die "Waka Waka"-Sängerin mit einer Stimmbandblutung. Auch den geplanten Start ihrer "El Dorado World Tour" in Köln musste sie schweren Herzens absagen. Die Konzerte sollen nach der vollkommenen Genesung ihrer Stimme aber nachgeholt werden. Shakira selbst möchte so schnell wie möglich auf die Bühne zurückkehren: "Ich hoffe, dass ich bald eure Stimmen hören kann, die mit mir zusammen singen."

Shakira, SängerinGetty Images / Frederick M. Brown
Shakira, Sängerin
Gerard Piqué und Shakira bei den Billboard Music Awards 2014Getty Images / Frazer Harrison
Gerard Piqué und Shakira bei den Billboard Music Awards 2014
Gerard Piqué, Sasha, Shakira und Milan an Heiligabend 2017Jackson Lee / Splash
Gerard Piqué, Sasha, Shakira und Milan an Heiligabend 2017
Was meint ihr: Wird Shakira tatsächlich mit rechtlichen Konsequenzen rechnen müssen?435 Stimmen
203
Ja, auch bei einem Superstar sollte bei einem Verdacht richtig ermittelt werden!
232
Nein, ich denke, dass ihr der Promibonus helfen wird – ins Gefängnis wird sie jedenfalls nicht müssen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de