Was für eine bittersüße Geschichte! Hollywood muss von Schauspielerin Olivia Cole Abschied nehmen. Die "Roots"-Darstelleirn ist vergangene Woche im Alter von 75 Jahren gestorben. Nur einen Monat zuvor hatte die Emmy-Preisträgerin ihren Mann verloren!

Ihre Agentin Susie Schwarz bestätigte gegenüber Variety ihren Tod. Sie sei am 19. Januar in San Miguel de Allende in Mexiko gestorben: "Sie war eine exzentrische und wundervolle Frau", beschrieb Susie ihre verstorbene Klientin im Interview. Vor ihrem Tod musste Olivia zwei schmerzliche Verluste hinnehmen. Vor Kurzem war ihre Mutter verstorben, im Dezember 2017 schied ihr Mann Richard Venture aus dem Leben. Woran die 75-Jährige gestorben ist, ist noch nicht bekannt. Ob ihr gebrochenes Herz sie geschwächt hatte?

Olivia bleibt vor allem wegen zwei ihrer Rollen im Gedächtnis. 1977 gewann sie den Emmy als beste Nebendarstellerin für ihre Performance als Matilada in der Mini-Serie "Roots". Für ihre Darstellung in der TV-Show "Weißes Haus, Hintereingang" wurde sie zwei Jahre später ebenfalls für den bedeutenden Fernsehpreis nominiert, dieses Mal in der Kategorie "Beste Darstellerin".

Luis Valbuena bei den Los Angeles Angels
Getty Images
Luis Valbuena bei den Los Angeles Angels
Luis Valbuena, Baseballspieler
Getty Images
Luis Valbuena, Baseballspieler
José Castillo bei einem Spiel der San Diego Padres
Getty Images
José Castillo bei einem Spiel der San Diego Padres


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de