Noch mehr Beistand. Sich an das toughe Leben als Royal zu gewöhnen, scheint für Prinz Harrys (33) Verlobte Meghan Markle (36) eine schwierige Umgewöhnung zu sein. Nach mehreren Verstößen gegen die königliche Etikette soll diesen Problemen abgeholfen werden. Meghan hat ab sofort eine eigene Imageberaterin.

Wie People berichtet, werden Prinz Harry und Meghan jetzt von Amy Pickerill begleitet. Pickerill hat vorher in der Pressestelle des Kensington Palasts gearbeitet und sei nun offiziell als Privatsekretärin von Harry angestellt. Ihre Hauptaufgabe solle allerdings darin bestehen, speziell Meghan bei offiziellen Veranstaltungen und Auftritten im Namen der Krone zu betreuen. Zum Beispiel indem sie ihr Geschenke von Zuschauern abnimmt oder sie an die strengen Benimmregeln erinnert.

Auch wenn die gelernte Historikerin und Journalistin diese Tätigkeit bereits übernommen hat, schafft es Meghan immer noch, ihren eigenen Kopf durchzusetzen. So werden ihr, trotz Pickerills Anwesenheit, bei ihrem Besuch in Cardiff gleich mehrere Verstöße gegen den royalen Knigge vorgeworfen. Allerdings ist die "Suits"-Darstellerin gerade wegen ihrer volksnahen Art sehr beliebt bei den Engländern. Dennoch ist weiteres Personal vorgesehen: Das Königshaus möchte nicht nur ihr Image, sondern auch Meghans Leben schützen. Wie ihre Schwägerin in spe soll sie noch einen persönlichen weiblichen Bodyguard bekommen.

Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrem Besuch in WalesChris Jackson/Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrem Besuch in Wales
Amy PickerillWNS/ Splash News
Amy Pickerill
Herzogin Kate und ihr weiblicher Bodyguard Emma ProbertAnwar Hussein/WENN.com
Herzogin Kate und ihr weiblicher Bodyguard Emma Probert
Was sagt ihr zu Meghans Imageberaterin?1255 Stimmen
824
Irgendwie muss sie es ja lernen. Da ist so eine Art Coach schon ganz gut.
431
Echt unnötig! Das Ganze ist doch völlig übertrieben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de