Es ist offiziell! Vor wenigen Stunden wurde die Nachricht vom Tod des Glee-Schauspielers Mark Salling (†35) bekannt. Jetzt äußert sich erstmals auch das Los Angeles Police Departement und bestätigt gegenüber amerikanischen Medien: Mark beging tatsächlich Selbstmord!

Gegen 8.50 Uhr Ortszeit hätten die Beamten den Leichnam des Schauspielers in der Nähe eines Baseballfeldes gefunden. Im Alter von nur 35 Jahren hat sich der gefallene TV-Star erhängt. Auch Marks Anwalt, Michael J. Proctor, hat sich zum Tod seines Schützlings bereits geäußert. In einem offiziellen Statement heißt es: "Mark war eine gutherzige und liebevolle Person, die ihr Bestes getan hat, um einige große Fehler wiedergutzumachen."

In wenigen Monaten hätte sich der US-Amerikaner erneut vor Gericht verantworten müssen und das rechtskräftige Ausmaß seiner Verurteilung erfahren. 2015 war Mark wegen des Besitzes von 50.000 Bildern und Videos kinderpornografischen Inhalts verurteilt worden. Dank eines Schuldeingeständnisses hatte er vor wenigen Monaten das Strafmaß von 20 anberaumten Haftjahren auf vier- bis sieben verkürzen können. Mit seiner Schuld scheint der Schauspieler, der als Noah "Puck" Puckerman in der Musikserie "Glee" über Nacht zum Star wurde, einfach nicht klargekommen zu sein: Bereits im Sommer 2017 hatte er einen Versuch unternommen, sich das Leben zu nehmen.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

"Glee"-Cast in den Paramount Studios in Los Angeles
Kevin Winter/Getty Images
"Glee"-Cast in den Paramount Studios in Los Angeles
Mark Salling vor dem US Courthouse in Los Angeles
Frederick M. Brown/Getty Images
Mark Salling vor dem US Courthouse in Los Angeles
Mark Salling bei der "Fallout 4"-Veröffentlichung in Los Angeles
Mike Windle/Getty Images for Bethesda
Mark Salling bei der "Fallout 4"-Veröffentlichung in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de