Unerwartete Hilfe! Seit vielen Jahren beschuldigt Schauspielerin Dylan Farrow ihren Adoptivvater Woody Allen (82), sie sexuell missbraucht zu haben. Erst vor wenigen Wochen bekräftigte sie ihre Vorwürfe noch einmal in einem wütenden Tweet. Jetzt bekommt der Starregisseur überraschend Unterstützung: Diane Keaton (72) glaubt an seine Unschuld!

Die beiden Hollywoodstars haben nicht nur in mehreren Filmen zusammengearbeitet, sondern waren auch mal ein Paar. Jetzt machte die Schauspiellegende noch einmal klar, dass sie – trotz der wiederholten Anschuldigungen – immer noch voll und ganz hinter dem "Midnight in Paris"-Star steht. Auf Twitter schrieb sie: "Woody Allen ist mein Freund und ich werde ihm weiterhin glauben."

Damit ist die 72-Jährige ganz klar die Ausnahme. Viele Kollegen und ehemalige Weggefährten haben sich nämlich mittlerweile von dem berühmten Filmemacher distanziert. Einige Schauspieler, die in Woodys Filmen aufgetreten sind, spenden jetzt sogar ihre komplette Gage für gute Zwecke, um nicht an der Zusammenarbeit mit dem 82-Jährigen zu verdienen.

Dylan Farrow in New YorkMayer RCF / Splash News
Dylan Farrow in New York
Woody Allen und Diane Keaton, 1970Pierre Manevy / Getty Images
Woody Allen und Diane Keaton, 1970
Woody Allen bei einem Screening von "Wonder Wheel"Dimitrios Kambouris / Getty
Woody Allen bei einem Screening von "Wonder Wheel"
Könnt ihr verstehen, dass Diane Woody in Schutz nimmt?459 Stimmen
283
Ja, immerhin sind sie schon lange befreundet.
176
Nein, sie kann ja nicht wissen, ob an den Anschuldigungen vielleicht etwas dran ist!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de