Trauer in Hollywood. In 1930er und 40er Jahren war Ann Gillis (†90) ein echter Star der sehr jungen Hollywoodfilmszene. Ihre größten Erfolge feierte sie als Kinderschauspielerin. Dabei war sie unter anderem in der Verfilmung des Klassikers "Die Abenteuer des Tom Sawyer" von 1938 zu sehen oder in als Stimme der erwachsenen "Faline" in Bambi zu hören. Nun starb das einstige Filmsternchen nur wenige Tage vor ihrem 91. Geburtstag.

Wie ihr Sohn gegenüber The Hollywood Reporter mitteilte, sei Gillis in einem Seniorenheim in England verstorben. Dorthin zog die gebürtige Amerikanerin aus Little Rock in Arkansas 1961, nachdem sie den schottischen Schauspieler Richard Fraser (†58) geheiratet hatte. Nach ihrem Umzug hatte sie noch zwei kleinere Rollen an der Seite von Roger Moore (†89). Ihre letzte Filmrolle hatte sie als Mutter eines Astronauten in Stanley Kubricks (†70) Meisterwerk "2001: Odyssey im Weltraum".

Im Anschluss an ihre Filmkarriere zog Ann mit ihrem Ehemann zwischenzeitlich nach Belgien und widmete sich der Malerei sowie dem Klavier- und Harfespielen. Auch wenn ihr Mann bereits 1972 starb, kehrte sie erst 2013 wieder nach Großbritannien zurück. Gillis hinterlässt drei Söhne, fünf Enkel und sechs Urenkel.

Ann Gillis in "Die Abenteuer des Tom Sawyer" von 1938Hulton Archive/Getty Images
Ann Gillis in "Die Abenteuer des Tom Sawyer" von 1938
Stanley Kubrick, RegisseurSTF/AFP/Getty Images
Stanley Kubrick, Regisseur
Ann Gillis, 1938Hulton Archive/Getty Images
Ann Gillis, 1938


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de