Pech für Carsten Spengemann (45)! Der Moderator musste sich zurzeit in einem Zivilprozess gegen ihn verteidigen. Er soll einen Schauspielkollegen um seine Gage betrogen haben. Jetzt hat das Gericht ein Urteil gesprochen: Carsten hat den Prozess verloren!

Bereits 2015 soll der ehemalige Verbotene Liebe-Star den Kläger um 816 Euro gebracht haben. Der hatte den 45-Jährigen in einem Theaterstück vertreten, von der dafür ausgemachten Gage habe er aber nie etwas gesehen, hieß es. Carsten hatte bis zum Schluss seine Unschuld beteuert und alles als ein Versehen abgetan. Doch jetzt steht fest: Der gebürtige Hamburger muss zahlen! Wie die Bild berichtet, muss der Ex-DSDS-Moderator dabei nicht nur die strittige Gage abgeben. Er muss auch für sämtliche Gerichts- und Anwaltskosten von ca. 2000 Euro aufkommen.

Obwohl Carsten immer noch an seiner Unschuld festhält, will er nicht in Berufung gehen: "Wir zahlen. Damit ist das für uns erledigt", meinte er über das Urteil. Findet ihr es fair, dass Carsten jetzt für alle Gerichtskosten aufkommen muss? Stimmt ab!

Carsten Spengemann bei der "Holiday on Ice"-GalaPatrick Hoffmann/WENN
Carsten Spengemann bei der "Holiday on Ice"-Gala
Carsten Spengemann bei der Premiere von "Holiday on Ice Platinum"AEDT/WENN
Carsten Spengemann bei der Premiere von "Holiday on Ice Platinum"
Carsten Spengemann in HamburgWENN
Carsten Spengemann in Hamburg
Findet ihr es fair, dass Carsten jetzt für alle Gerichtskosten aufkommen muss?490 Stimmen
457
Ja, das ist doch so üblich!
33
Nein, das finde ich unfair!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de