Ist dafür echt so viel Fleischbeschau nötig? In diesem Jahr wollen 22 Girls – inzwischen nur noch fünf – das Herz von Bachelor-Hottie Daniel Völz (32) erobern. Die Vorstellung: mit roten Rosen, einem attraktiven Junggesellen, atemberaubenden Dreamdates und leidenschaftlichen Küssen die große Liebe im TV zu finden. Die Realität hat allerdings relativ wenig mit Romantik zu tun – zumindest beim Casting für die Kuppelshow-Teilnahme!

Im Bikini vor den Produktionsmitarbeitern tanzen – klingt nach einem schlechten Scherz, soll allerdings wahr sein. Das bestätigt eine Kandidatin gegenüber Bild: "Es wurde in einem Raum Musik angemacht und dann mussten wir sowohl im Bikini als auch im Abendkleid vortanzen. Die Macher wollten sehen, wie wir uns bewegen." Spaßig war das für die Mädels allerdings nicht – im Gegenteil: "Das war schon etwas entwürdigend. Man kommt sich ziemlich dämlich vor", betont sie im Interview.

Jedoch wurden die Damen nicht nur auf Optik und Rhythmusgefühl "getestet". Auch auf Privatsphäre wurde beim Casting keinerlei Wert gelegt. Zudem wurde das Vorstrafenregister der Ladys geprüft. Der Höhepunkt dürfte allerdings die Nachfrage nach Geschlechtskrankheiten sein: "Auf einem Fragebogen mussten wir angeben, ob wir Herpes oder sogar Aids haben." Das alles "nur", um Teil der Sendung zu werden – zu viel des Guten oder total ok? Stimmt ab!

Daniel Völz, "Der Bachelor" 2018MG RTL D / Tom Clark
Daniel Völz, "Der Bachelor" 2018
Bachelor-Kandidatinnen 2018MG RTL D
Bachelor-Kandidatinnen 2018
Bachelor-Kandidatinnen in der 5. Nacht der RosenMG RTL D
Bachelor-Kandidatinnen in der 5. Nacht der Rosen
Was haltet ihr vom Bachelor-Casting?6598 Stimmen
4645
Richtig entwürdigend! Das hätte ich nicht mitgemacht!
1953
Die Show funktioniert nun mal nur mit schönen Frauen und Geknutsche! Kein Wunder, dass das im Casting gefragt ist!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de