Fergie (42) zeigt Reue, nachdem sie die Nationalhymne der USA seltsam interpretiert hatte! Das Goldkehlchen der Black Eyed Peas durfte beim NBA All-Star Game die amerikanische Hymne singen. Die 42-Jährige wagte eine zweifelhafte Neuinterpretation von "The Star-Spangled Banner", die bei den Zuschauern nicht gut ankam. Jetzt entschuldigt sie sich für den gewöhnungsbedürftigen Auftritt!

"Ich habe mich immer geehrt und stolz gefühlt, die Nationalhymne performen zu dürfen und wollte gestern Abend etwas Besonderes für die NBA ausprobieren", verrät sie reumütig, wie TMZ berichtet. Die Blondine sehe nun aber ein, dass ihr Vortrag nicht den Geschmack der Zuhörer getroffen habe, sie liebe allerdings die USA und habe ihr Bestes geben wollen.

Kurz nachdem Fergie die letzte Note des Songs gesungen hatte, ging das Video ihres Auftritts viral – und sorgte für viel Spott und Häme im Netz. "Nicht nur ihre Gesangsleistung, auch das instrumentale Arrangement war seltsam", stellte ein User auf Twitter entsetzt fest. Ein anderer machte sich über die mehrfache Grammy-Gewinnerin lustig: "Dachte sie, wir leben in den 1920er Jahren oder hat sie versucht, die Flagge zu verführen?" Wie findet ihr es, dass sie sich für diesen Auftritt nun entschuldigt? Stimmt ab!

Fergie beim NBA All-Star Game 2018Allen Berezovsky / Getty Images
Fergie beim NBA All-Star Game 2018
Fergie beim NBA All-Star Game 2018Kevork Djansezian / Getty Images
Fergie beim NBA All-Star Game 2018
Fergie, SängerinVALERIE MACON/ Getty Images
Fergie, Sängerin
Wie findet ihr es, dass sich Fergie für ihren Auftritt beim NBA All-Star Game entschuldigt hat?896 Stimmen
737
Ich finde es mutig von ihr! Sich einen Fehler einzugestehen ist nicht leicht.
159
Ich finde es blöd – sie sollte als Sängerin hinter ihrem Auftritt stehen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de