Kaum eine Entscheidung hat bei Germany's next Topmodel für mehr Entsetzen gesorgt: Heidi Klum (44) hat Kandidatin Lis Kanzler (22) eiskalt eine Abfuhr erteilt, obwohl die Halb-Peruanerin nicht mal schlecht gelaufen ist! Lis war sichtlich geschockt und drehte sich auf dem Rückweg immer wieder zu Heidi um – vielleicht hat sie sich mit der 22-Jährigen doch nur einen Scherz erlaubt? Doch das Supermodel blieb standhaft und bei Lis flossen jede Menge Tränen. Jetzt hat sie sich im Netz zum knallharten Rauswurf geäußert!

Die 22-Jährige scheint die Entscheidung noch immer nicht verdaut zu haben: "Ich würde gerne wissen, wieso diese Erfahrung jetzt schon zu Ende sein muss. Leider kann ich diese Frage nicht beantworten und muss Heidis Entscheidung respektieren", schrieb sie enttäuscht bei Instagram. "Ich hatte noch so viel mehr zu bieten und wollte euch noch viel mehr von mir zeigen." Auch wenn Lis noch sichtlich niedergeschlagen ist, hat sie ihren Siegeswillen nicht verloren. Sie versprach ihren Fans weiter, dass ihre Reise jetzt erst so richtig beginnen würde.

Auch Mentor Thomas Hayo wollte Heidis gnadenlose Meinung in der Show nicht akzeptieren: "Das ist doch nicht dein ernst?", motzte er im TV. "Das schockt mich auch jetzt ein bisschen", ergänzte Lis. Das Supermodel blieb aber trotzdem hart: "Mit solchen Worten Spaße ich eigentlich nicht rum." Nach der Entscheidung ergriff Thomas für seinen Schützling Partei: "Ich finde sie vom Look her unglaublich ungewöhnlich, sie sieht wirklich aus wie eine Inka-Prinzessin, mit einem ganz tollen Profil." Alle Argumente schmetterten jedoch an Heidi ab. Hätte Lis nicht rausfliegen sollen? Stimmt ab.

Heidi Klum in Los AngelesFrazer Harrison / Getty Images
Heidi Klum in Los Angeles
Lis Kanzler, GNTM-KandidatinInstagram / liskanzler
Lis Kanzler, GNTM-Kandidatin
Thomas HayoWENN.com
Thomas Hayo
Hätte Lis rausfliegen sollen?1573 Stimmen
1329
Nee, sie war deutlich besser als andere Mädchen!
244
Ja, sie hat einfach nicht abgeliefert!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de