Ist dieser eisige Familienausflug nicht viel zu gefährlich? Seit wenigen Tagen sind Janni Hönscheid (27) und Peer Kusmagk (42) zusammen mit ihrem Sohnemann Emil-Ocean wieder in ihrer Heimat Berlin angekommen. Nach zahlreichen Urlaubsschnappschüssen aus Kuba und Costa Rica, versorgen sie ihre Fans jetzt mit eher frostigen Pics. Ein Trip ins Berliner Umland führte das Dreiergespann auf einen zugefrorenen See – aber ist das mit einem Kleinkind nicht viel zu riskant?

Auf einem neuen Instagram-Foto strahlt die kleine Familie gut eingepackt in die Kamera. "Wir waren heute auf dem gefrorenen Müggelsee spazieren. Es war ein absoluter Traum", kommentierte die glückliche Mama das Erinnerungsbild. Eine ganz schön mutige Aktion, wenn man bedenkt, dass das Eis theoretisch jeden Moment hätte nachgeben können. Oder was sagt ihr zu dem waghalsigen Abstecher?

Es ist nicht das erste Mal, das Janni und Peer kritisiert werden, ihren Sohn in eine zu riskante Situation zu bringen. Schon beim gemeinsamen Urlaub in Zentralamerika nahmen die beiden Adam sucht Eva-Turteltauben ihren kleinen Emil ohne Sonnenschutz mit zum Baden – und kassierten dafür prompt Hate.
.

Janni Hönscheid, Peer Kusmagk und Sohn Emil-OceanInstagram / jannihonscheid
Janni Hönscheid, Peer Kusmagk und Sohn Emil-Ocean
Peer Kusmagk und Janni Hönscheid mit ihrem Sohn Emil-OceanInstagram / jannihonscheid
Peer Kusmagk und Janni Hönscheid mit ihrem Sohn Emil-Ocean
Janni Hönscheid, Emil-Ocean und Peer Kusmagk im Urlaub auf Costa RicaInstagram / jannihonscheid
Janni Hönscheid, Emil-Ocean und Peer Kusmagk im Urlaub auf Costa Rica
Was sagt ihr: War es zu riskant von Janni und Peer, zusammen mit ihrem Emil-Ocean auf dem gefrorenen See zu spazieren?2817 Stimmen
1303
Ja, das ist viel zu gefährlich!
1514
Ach Quatsch, die beiden würden nie mit Emil-Ocean aufs Eis gehen, wenn es nicht dick genug wäre.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de