Damit hat sie sich wohl ein Eigentor geschossen. Eigentlich wollte Katie Price (39) auf der Online-Auktionsplattform Ebay einfach nur einige gebrauchte Klamotten ihrer Kinder verkaufen, um sich ein paar Pennys dazuzuverdienen. Als zusätzliches Geschenk für ihre Fans sollte es zu jeder Bestellung auch eine handgeschriebene Autogrammkarte des ehemaligen Boxenluders geben. Doch ein angeblich dreckiger Babybody bescherte Katie jetzt mächtig Ärger.

Sie hat fünf Kinder zwischen drei und 15 Jahren – klar, dass die auch schnell mal aus ihrer Kleidung herauswachsen. Da wollte es die 39-Jährige genauso machen, wie viele andere Mütter auch und die getragenen Sachen im Internet verkaufen. Auf ihrem Instagram-Account bewarb Katie eine der Auktionen dann auch noch: Die eines Armani-Bodys mit einem kleinen Babyspielzeug dazu. Die Fans rasteten beim Anblick des weißen Kleidungsstücks aber geradezu aus. "Dieser Artikel sieht furchtbar aus", "Das sieht dreckig aus", "Ein verdreckter Babybody" oder "völlig kaputt und zerknittert" – dies sind nur ein paar der Kommentare.

Von ihrem Social-Media-Profil entfernte die TV-Lady das Bild sofort. Auf der Auktionsplattform kann man für den Body allerdings noch immer bieten. Immerhin schon sieben Personen haben den Preis bisher (Stand: 5. März, 16 Uhr) auf 20 Pfund (rund 22 Euro) getrieben. Findet ihr den Body auch so dreckig? Stimmt ab!

Ebay-Angebot von Katie PriceEbay / officialkpfamilycloset
Ebay-Angebot von Katie Price
Katie Price und ihre KinderInstagram / officialkatieprice
Katie Price und ihre Kinder
Katie Price, TV-PersönlichkeitFlynet - Splash News
Katie Price, TV-Persönlichkeit
Findet ihr den Body auch so dreckig?1045 Stimmen
665
Ja, das ist ja ekelhaft!
380
Nein, das sieht bestimmt nur durchs Licht so aus.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de