Dieser folgenschwere Eingriff veränderte nicht nur ihr Aussehen: Anfang des Jahres unterzog sich Reality-Star Patricia Blanco (47) einer Bruststraffung. Beim Resultat der Prozedur sahen alle Beteiligten aber leider schwarz: Aufgrund einer zu geringen Durchblutung verfärbten sich Patricias Brustwarzen, starben schließlich ab. Nun wollen Ärzte die verpfuschte Optik retten und die Hautpartie aus Schamlippengewebe neu modellieren – doch den Schock macht das noch nicht wett!

In der TV-Sendung Guten Morgen Deutschland blickte die Tochter von Musiker Roberto Blanco (80) auf ihre emotionale Achterbahnfahrt nach der Operation zurück: “Dieser Wechsel von Gefühlen ist der Horror – das wünsche ich niemandem”, beichtete die 47-Jährige. Eine Frage sei ihr nicht mehr aus dem Kopf gegangen: “Soll ich mein Leben lang mit verunstalteten Brüsten durch die Gegend laufen?”

Dabei beteuert Patricia, vollstes Vertrauen zu ihrem Arzt gehabt zu haben und seinen Anweisungen gefolgt zu sein. Zwar soll nun eine Brustreparatur das unschöne Ergebnis retten, doch die Unsicherheit des Fernsehstars ist nun größer als jemals zuvor. “Ich habe Angst vor den Konsequenzen. Sex, ein Kind stillen, mein Liebesleben: Das alles könnte sich ändern”, befürchtet Patricia.

Patricia Blanco bei "Adam sucht Eva"MG RTL D
Patricia Blanco bei "Adam sucht Eva"
Patricia Blanco und ihr Schönheitschirurg Dr. Wolfgang HeckerFacebook / Patricia Blanco
Patricia Blanco und ihr Schönheitschirurg Dr. Wolfgang Hecker
Patricia BlancoFacebook / p.blanco.fanpage
Patricia Blanco
Wie findet ihr es, dass Patricia so offen mit ihrer verpfuschten OP umgeht?1156 Stimmen
623
Mutig – so werden auch andere auf die Risiken von Schönheitsoperationen aufmerksam gemacht!
533
Ich finde, sie sollte die Sache nicht noch breiter treten, sondern sich stattdessen auf ihre Genesung konzentrieren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de