Patricia Blanco (47) zeigt nach dem Nippel-OP-Desaster ihre nachdenkliche Seite! Anfang des Jahres unterzog sich die Tochter von Schlagersänger Roberto Blanco (80) einer Bruststraffung – mit fatalem Ausgang: Nach dem Eingriff färbten sich ihre Brustwarzen tiefschwarz und starben wegen zu geringer Durchblutung ab. Auch wenn sie diese aus Schamlippengewebe neu modellieren lässt – die 47-Jährige wird nie wieder Gefühl in ihrer Oberweite haben. Dieser Schock hat nun ernste Gedanken bei ihr ausgelöst!

"Nachdenklichkeit über mein Leben, Beruf und Zukunft haben Einzug gehalten", kommentiert Patricia ein aktuelles Facebook-Bild. Momentan befindet sich die Reality-Show-Teilnehmerin noch mitten in der Genesungsphase, denn ihre verpfuschte Beauty-Operation hinterließ bei ihr "Wunden, die körperlich und seelisch aufzuarbeiten sind." Obwohl die aufgetretenen Komplikationen anscheinend deutliche Spuren hinterlassen haben, will die Ex-Adam sucht Eva-Kandidatin trotzdem tapfer durchzuhalten: "Der Weg ist nicht einfach und sehr lang, aber wer mich kennt, weiß: Ich bin eine Kämpferin und Kriegerin."

Ob sich die gebürtige Bayerin nach dieser Erholungsphase auch auf mehr Natürlichkeit besinnen wird? Zumindest ein Detail der kommenden Brust-Reparatur beim Schönheits-Doc erscheint Patricia etwas suspekt: "Aus meinem eigenen Körper wird jetzt meine Brustwarze geformt. Das ist eigentlich ziemlich alienmäßig", äußerte sie während ihres ersten Beratungstermins, bei dem die ProSieben-Sendung taff sie begleitete.

Patricia Blanco, Reality-Show-TeilnehmerinFacebook / p.blanco.fanpage
Patricia Blanco, Reality-Show-Teilnehmerin
Patricia BlancoInstagram / patriciablancoofficial
Patricia Blanco
Patricia Blanco und ihr Schönheitschirurg Dr. Wolfgang HeckerFacebook / Patricia Blanco
Patricia Blanco und ihr Schönheitschirurg Dr. Wolfgang Hecker
Glaubt ihr, dass Patricia Blanco sich jetzt auf natürliche Schönheit besinnen wird?1358 Stimmen
228
Ich denke schon – sie macht sich viele Gedanken über ihre Zukunft, da wäre das nur logisch
1130
Ich glaube nicht dran – irgendwann wird sie sich doch wieder unters Messer legen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de