Die Welt trauert um ein Jahrhundert-Genie: Der britische Physiker und Astrophysiker Stephen Hawking (✝76) ist tot! Er wurde 76 Jahre alt. Hawking musste früh mit einem schweren Schicksalsschlag zurecht kommen: Als er 21 Jahre alt war, wurde bei ihm Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert. Aufgrund dieser Erkrankung war er ab 1968 auf einen Rollstuhl und seit 1985 auf einen Sprachcomputer angewiesen. Davon ließ sich der Brite aber nicht einschränken, sondern ging seinen Weg und wurde zum berühmtesten Physiker der Welt. Nun müssen seine zahlreichen Fans von ihrem geliebten Idol Abschied nehmen.

"Wir sind tief betrübt, dass unserer geliebter Vater heute gestorben ist", teilten Hawkings Kinder Lucy, Robert und Tim mit. Laut der Meldung sei der Wissenschaftler und Autor eines natürlichen Todes gestorben: In seinem Haus in Cambridge sei er friedlich eingeschlafen.

Der Tod begleitete Hawking ein Leben lang: Als bei dem Physiker die Nervenkrankheit ALS diagnostiziert wurde, gaben ihm die Ärzte nur noch wenige Jahre zu leben – doch er belehrte sie eines Besseren. Das letzte Mal sprach der Erklärer des Universums im Jahr 2015 über den Tod und öffnete sich dem Thema Sterbehilfe: "Jemanden gegen seinen Willen am Leben zu halten, ist die ultimative Demütigung. Ich würde Sterbehilfe in Anspruch nehmen, wenn ich große Schmerzen hätte und keinen Beitrag mehr leisten könnte, also nur noch eine Belastung für die Menschen um mich herum wäre."

Stephen HawkingWENN
Stephen Hawking
Stephen Hawking, PhysikerNiklas Halle'n/AFP/Getty Images
Stephen Hawking, Physiker
Stephen Hawking bei einem Vortrag 2016 in New YorkJemal Countess/Getty Images
Stephen Hawking bei einem Vortrag 2016 in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de