Offene Worte von Francia Raisa (29)! Im Juni 2017 rettete die Schauspielerin ihrer berühmten besten Freundin das Leben. Selena Gomez (25) leidet an der Immunsystemerkranung Lupus – und war auf eine Nierentransplantation angewiesen. Wie hart die körperliche Genesung nach der Transplantation war, machte die Latina erst im Februar öffentlich. Jetzt teilte Francia erneut Details – auch seelisch sei die Zeit nach der OP extrem anstrengend gewesen.

Sie war eine passende Spenderin! Im Interview mit Self verriet Francia jetzt, wie sie auf diese Nachricht reagierte. Sie kontaktierte ihren klinischen Sozialarbeiter, um zu erfahren, was sie erwarten würde: "Es wird schwer. Dem Empfänger wird es toll gehen und er wird sich viel schneller erholen als der Spender, weil er etwas bekommt, was er dringend braucht. Und du wirst etwas verlieren, was du nicht loswerden solltest. Das wird hart", erklärte man ihr. Und so kam es auch. "Es war hart. Selena und ich haben beide eine Depression hinter uns", gab die 29-Jährige weiter preis.

Francia konnte sich nach dem Eingriff nicht nur Monate lang nicht bewegen. Sie habe eine Zeit lang nicht einmal mehr essen oder trinken wollen.

Francia Raisa bei einer Veranstaltung während der New York Fashion WeekNancy Rivera / Splash News
Francia Raisa bei einer Veranstaltung während der New York Fashion Week
Selena Gomez mit ihrer Freundin Francia RaisaInstagram / selenagomez
Selena Gomez mit ihrer Freundin Francia Raisa
Selena Gomez und ihre Freundin Francia Raisa bei den Billboard Women In Music Awards 2017Michael Kovac/Getty Images for Billboard
Selena Gomez und ihre Freundin Francia Raisa bei den Billboard Women In Music Awards 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de