Es hagelt heftige Kritik im Netz! Kylie Jenner (20) ist das jüngste Mitglied des Kardashian-Jenner-Clans. Mit gerade einmal zwanzig Jahren hat sie sich aber schon ein eigenes, erfolgreiches Business aufgebaut. Ihre Make-up-Marke Kylie Cosmetics gründete sie vor wenigen Jahren und schon jetzt soll sie millionenschwer sein. Mit der neuesten Linie sorgt die frischgebackene Mutter allerdings für einen Mega-Shitstorm auf Social Media.

Geht sie damit zu weit? Nur wenige Wochen nach der Geburt ihrer Tochter Stormi, bewirbt Kylie ihre neuesten Kosmetikprodukte. Und die haben ganz spezielle Namen, die heftige Diskussionen im Netz entfachen. "Kaum noch legal", "ziemlich heiß" und "Jungfräulichkeit" sind nur drei Farbtöne der aktuellen Puderkollektion. Die Schwester von Kim Kardashian (37) wirbt also mit eindeutig sexuellen Bezeichnungen. Ein echter Skandal für viele User, die ihrem Ärger auf Twitter Luft machen: "Ernsthaft, Kylie, wähle bessere Namen für deine Produkte. Deine Kundschaft ist minderjährig!" Ein anderer Kommentar lautet: "Sie hat ihrem billigen Make-up noch billigere Namen gegeben!"

Laut den Kritikern habe Kylie als Hollywoodstar eine gewisse Vorbildfunktion. Viele junge Mädchen blicken zu ihr auf und identifizieren sich mit ihr. Auch dass sie im Alter von 19 Jahren schon schwanger geworden ist und bislang immer wesentlich ältere Männer gedatet hat, ist für viele ein echtes No-Go.

Kylie Jenner mit ihrer Tochter StormiInstagram / kyliejenner
Kylie Jenner mit ihrer Tochter Stormi
Kylie Jenner, Reality-StarInstagram / kyliejenner
Kylie Jenner, Reality-Star
Kylie Jenner und Travis Scott bei einem BasketballspielBob Levey/Getty Images
Kylie Jenner und Travis Scott bei einem Basketballspiel
Findet ihr, dass Kylie mit den Namen ihrer Kosmetikprodukte zu weit geht?1403 Stimmen
764
Ja, ihre Kunden sind einfach noch zu jung!
639
Nein, es sind doch nur Namen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de