Übertreibt sie es jetzt? Während Kylie Jenner (20) in ihrer Schwangerschaft eine Pause einlegen musste, hat sie nun knapp zwei Monate nach der Geburt der kleinen Stormi der Beauty-Wahnsinn wieder gepackt. Die Neu-Mama hat sich offensichtlich nicht nur kürzlich die Lippen aufspritzen lassen – sie plant jetzt angeblich sogar eine Fettabsaugung. Doch von diesem Eingriff raten ihr die Ärzte vehement ab!

Wenige Wochen nach der Geburt ihrer Tochter hat Kylie so eine Operation eigentlich gar nicht nötig. Angeblich habe die 20-Jährige in nur zwei Wochen sage und schreibe elf Kilo abgenommen! Doch das soll der Halbschwester von Kim Kardashian (37) wohl nicht genug sein. Wie Radar Online nun von einer Quelle erfahren haben will, plane Kylie eine Fettabsaugung in der Schweiz. Ärzte raten frischgebackenen Müttern allerdings von großen Eingriffen in den ersten Monaten nach der Entbindung ab. "Wenn Kylie sich sofort das Fett absaugen ließe, so wurde sie gewarnt, könnte sie mit loser Haut um ihren Bauch enden, weil sie noch geschwollen ist", erklärte der Insider.

Bereits vor Kurzem wurde gemunkelt, dass sich das Reality-Sternchen die Lippen aufspritzen ließ. Vergleicht man aktuelle Pics mit Fotos von vor ein paar Wochen, fällt auf, dass auch bei ihrem Schmollmund kürzlich nachgeholfen wurde.

Kylie Jenner mit ihrer Tochter StormiInstagram / kyliejenner
Kylie Jenner mit ihrer Tochter Stormi
Kylie Jenner, Reality-TV-StarInstagram / kyliejenner
Kylie Jenner, Reality-TV-Star
Kylie JennerKylie Jenner/Instagram
Kylie Jenner
Könnt ihr Kylies Wunsch nach einem straffem After-Baby-Body verstehen?1016 Stimmen
844
Auf keinen Fall! Sie muss es wirklich nicht übertreiben.
172
Ich kann's nachvollziehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de