Schockiert und enttäuscht – so verließ Mike Peretz das Meet and Greet mit seinem Idol! Der 21-Jährige ist seit Jahren ein großer Fan von Sängerin Demi Lovato (25). Nicht nur ihre Musik, sondern auch ihr offener Umgang mit Depressionen und Essstörungen waren der Grund, weshalb er stolze 500 Dollar investierte, um den Popstar persönlich zu treffen. Jetzt packte er über den ernüchternden Moment mit seinem Vorbild aus!

Mike sei superaufgeregt gewesen und habe sich immer wieder bewusst gemacht, dass er nur wenige Sekunden mit Demi haben würde. Nach einem gemeinsamen Selfie habe er dann die Gelegenheit genutzt und die Musikerin angesprochen. "Ich sagte: 'Ich wollte dir sagen, dass ich bipolar und anorektisch bin und du hast mir geholfen. Du hast quasi mein Leben gerettet und dafür wollte ich dir danken'", erinnert er sich im Gespräch mit HollywoodLife.com. Die "Sorry Not Sorry"-Interpretin habe ihn allerdings nur kurz angeschaut und "okay" gesagt. Erst später habe der Student realisiert, wie krass ihn sein Idol abgewimmelt hatte. Dass sich die Beauty bei ihrem anschließenden Konzert für den Rückhalt und das Verständnis ihrer Anhänger bedankte, sei für ihn komplett lächerlich gewesen.

Zu ihrer bewegten Vergangenheit mit Drogensucht, Essstörungen und Depressionen hatte sich Demi schon vor längerer Zeit öffentlich bekannt. Mittlerweile ist die 25-Jährige seit mehr als sechs Jahren clean und bekam im vergangenen Jahr sogar eine Auszeichnung dafür.

Demi Lovato, SängerinJB Lacroix/Getty Images
Demi Lovato, Sängerin
Demi Lovato in New YorkJackson Lee / Splash News
Demi Lovato in New York
Demi LovatoChristopher Polk/Getty Images for Mastercard
Demi Lovato
Könnt ihr euch vorstellen, dass Demis Interesse an ihren Fans nur geheuchelt ist?2856 Stimmen
1154
Nein, sie war bestimmt nur gestresst!
1702
Ja, immerhin verschafft ihr ihre Vergangenheit sehr viel Aufmerksamkeit!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de