Roman Polanski (84) hatte sich aus der Filmbranche zurückgezogen! Vor rund 40 Jahren wurde der Regisseur vor dem amerikanischen Gericht angeklagt, weil er sich an einem minderjährigen Mädchen vergangen haben soll. Wegen der "MeToo"-Bewegung äußerten sich in den vergangenen Monaten weitere vermeintliche Opfer öffentlich. Jetzt gerät der polnisch-französische Filmemacher aber mit seinem neusten Psycho-Thriller in die Schlagzeilen. Nach vier Jahren Pause kommt bald ein neuer Polanski-Film auf die Kinoleinwände.

"Nach einer wahren Geschichte" heißt sein neuer Film, der am 17. Mai seine Premiere in den deutschen Kinos feiern wird. Thematisch geht es um eine Schriftstellerin namens Delphine (besetzt von seiner Frau Emmanuelle Seigner). Im Streifen erliegt die Hauptfigur einer Schreibblockade und lernt eine mysteriöse Ghostwriterin Elle (gespielt von Eva Green, 37) kennen. Die beiden Frauen freunden sich schnell an, doch ihre Bekanntschaft birgt ihre Tücken.

Damals war der Filmemacher dem Urteil wegen der vermeintlichen Vergewaltigung des 13-jährigen Mädchens Samantha Geimer entgangen. Vor der Verkündung floh er zurück nach Europa und trat so eine vermutlich langjährige Haftstrafe in den Vereinigten Staaten nicht an. Seitdem hatten sich drei weitere Frauen zu Wort gemeldet, die behaupteten, in der Vergangenheit von dem "Rosemaries Baby"-Regisseur sexuell belästigt worden zu sein.

Roman Polanski bei einem Screening von "D'apres une histoire vraie"
Getty Images
Roman Polanski bei einem Screening von "D'apres une histoire vraie"
Roman Polanski beim Zürich Film Festival 2017
Getty Images
Roman Polanski beim Zürich Film Festival 2017
Roman Polanski und seine Frau Sharon Tate im Januar 1969
Getty Images
Roman Polanski und seine Frau Sharon Tate im Januar 1969
Werdet ihr euch den neuen Film von Roman Polanski anschauen?166 Stimmen
77
Ja, ganz sicher! Klingt auf jeden Fall superspannend.
89
Nee, mir sind Psycho-Thriller zu gruselig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de