Handys nicht geduldet! Sie haben es ja wirklich nicht leicht: Die Germany's next Topmodel-Kandidatinnen befinden sich während der Castingshow in einer absoluten Extremsituation. Nicht nur, dass Heidis Mädchen 24/7 aufeinander hocken und sich dadurch regelmäßig in Zickereien verwickeln – sie bekommen auch von der Regie Verbote auferlegt: Neben von der Produktion gestellten Süßigkeiten stand der Kontakt nach außen auf der No-Go-Liste. Die frisch ausgeschiedene Stephanie Groll verriet jetzt: Smartphones waren ein absolutes Tabu!

Nach ihrem Ausscheiden in der vergangenen Folge wandte sich Stephie in einem Facebook-Livestream an ihre Fans, um die GNTM-Erlebnisse zu reflektieren. Dabei sprach sie auch das heikle Thema Mobiltelefon an: "Unsere Handys wurden direkt am Flughafen eingesammelt und dann auch einbehalten", plauderte die schöne Brünette aus. "Das war nicht so einfach. Aber nach einer Zeit hat man sich dran gewöhnt. Da hab ich es dann gar nicht mehr vermisst!"

Harte Geheimhaltungsmaßnahme! Dieser Detox dürfte anderen Teilnehmerinnen aber wohl deutlich schwerer gefallen sein als der 19-Jährigen. Schließlich hätten einige der Nachwuchsmodels ja eigentlich ihre Follower weiterhin regelmäßig versorgen müssen: So ging Ex-Meeedchen Gerda Lewis schon als erfolgreiche Influencerin mit knapp 71.000 Abonnenten in den Catwalk-Konkurrenzkampf.

Stephanie Groll in KalifornienInstagram / stephanie.topmodel.2018
Stephanie Groll in Kalifornien
Stephanie Groll und Thomas HayoInstagram / stephanie.topmodel.2018
Stephanie Groll und Thomas Hayo
Stephanie Groll, bekannt durch GNTM 2018Instagram / stephanie.topmodel.2018
Stephanie Groll, bekannt durch GNTM 2018
Findet ihr es in Ordnung, dass die Mädchen ihre Handys nicht nutzen durften?906 Stimmen
541
Ja! Sonst würden ja viel zu viele Infos nach draußen gelangen.
365
Nein. Die Mädels sind noch jung und vermissen bestimmt ihre Familie.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de