Gefährliche Aktion oder harmloses Vorhaben? Die Ex-GNTM-Kandidatin Hana Nitsche (32) schwebt gerade total im Bald-Mama-Glück – in wenigen Monaten kommt ihr allererstes Kind zur Welt. Doch ihr wachsendes Bäuchlein hält das Model nicht davon ab, Vollgas zu geben – sie überzeugt nach wie vor auf Events oder bei Fotoshootings. Auch ihr Heim möbelt die Beauty vor der Ankunft ihres Sprosses noch mal richtig auf: Aber setzt die TV-Bekanntheit DAMIT jetzt die Gesundheit ihres Babys aufs Spiel?

Denn Hana schwang auch im fünften Monat noch die große Farbrolle und strich eine Wand, wie sie in ihrer Instagram-Story zeigte. Über das Risiko dieses Vorhabens ist sich die Brünette bewusst: "Ich weiß, Baby, Farben, Dämpfe, schlecht für die Schwangerschaft. Aber ich muss tun, was ich tun muss." Doch die Frischverlobte will natürlich keineswegs ihrem Nachwuchs im Bäuchlein schaden – dafür traf sie gewisse Vorsichtsmaßnahmen: "Keine Sorge, ich habe das Fenster weit offen. Ich verspreche, dass ich vorsichtig bin."

Die Streich-Aktion ist wohl ein Teil von Hanas Umzug. Denn die Influencerin zieht gerade mit ihrem Bald-Ehemann Chris quer durch die USA – von New York nach Kalifornien. Dort wollen die Liebenden sich mit ihrem Knirps ein neues Zuhause aufbauen.

Hana Nitsche bei der Colgate White Night in HamburgBecher/WENN.com
Hana Nitsche bei der Colgate White Night in Hamburg
Hana Nitsche bei der Colgate White Night in HamburgBecher / Wenn.com
Hana Nitsche bei der Colgate White Night in Hamburg
Hana Nitsch, ehemalige Kandidatin bei "Germany's next Topmodel"hananitsche / Instagram
Hana Nitsch, ehemalige Kandidatin bei "Germany's next Topmodel"
Wie findet ihr es, dass Hana in ihrer Schwangerschaft eine Wand streicht?1336 Stimmen
275
Keine gute Idee – das kann wirklich gefährlich für ihr Ungeborenes sein!
1061
Völlig okay! Hana trifft schließlich Vorsichtsmaßnahmen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de