Dieser Auftritt war wohl die Krönung des diesjährigen ECHO-Aufregers! Die Rapper Farid Bang (31) und Kollegah (33) mussten nicht nur schon vorab von Deutschlands wichtigstem Musikpreis mächtig Kritik einstecken – auch ihr Branchen-Kollege Campino (55) äußerte sich live auf der Bühne negativ über die beiden Rüpelreimer. Ausgezeichnet wurden das Duo dennoch mit dem Award in der Kategorie "Hip-Hop National" und präsentierten direkt danach ihren Song "All Eyes On Us". Doch die Performance war für viele Zuschauer nur eines: absolut zum Fremdschämen!

Die sonst so lockeren Muckimänner wirkten auf der großen ECHO-Bühne dann doch ein bisschen nervös, als sie zum Mikrofon griffen – und das ließen vor allem die hämischen Twitter-User nicht unkommentiert. "Wie schlecht Kollegah und Farid live einfach sind. Grottig", "Zum Glück versteht man bei dem Genuschel nicht, was diese Vollpfosten sabbeln" oder "Meine Ohren bluten" waren nur drei der bitterbösen Kommentare. Das Publikum im Saal sah das offenbar ähnlich. Statt höflichem Applaus war es nach den letzten Akkorden ziemlich ruhig in der Halle, teilweise wurde sogar gebuht.

Kollegah und Farid sahen das allerdings komplett anders: In seiner Instagram-Story fand der Sonnenbrillenfan nur lobende Worte für ihre Performance. "Der Boss und der Banger haben hier wieder alle weg gewichst, muss man sagen." Wie die beiden aber wohl auf den Spott im Netz reagieren werden?

Farid Bang und Kollegah, ECHO-Verleihung 2018 in BerlinGetty Images / Andreas Rentz
Farid Bang und Kollegah, ECHO-Verleihung 2018 in Berlin
Farid Bang beim ECHO 2018Andreas Rentz/Getty Images
Farid Bang beim ECHO 2018
Farid Bang und Kollegah beim ECHO 2018Andreas Rentz/Getty Images
Farid Bang und Kollegah beim ECHO 2018
Wie fandet ihr Kollegahs und Farids ECHO-Auftritt?3389 Stimmen
2864
Puh, das war wirklich unfassbar unangenehm anzusehen!
525
Na ja, ich fand den Auftritt eigentlich ziemlich unterhaltsam.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de