Im vergangenen Jahr wurde Oscar Pistorius (31) nach einem langwierigen Prozess zu 15 Jahren Haft verurteilt. Ganze fünf Jahre zuvor hatte der Ex-Profisportler seine Freundin Reeva Steenkamp (✝29) durch die Badezimmertür hindurch mit vier Schüssen getötet. Aussicht auf eine frühzeitige Haftentlassung hat der Weltrekordhalter im paralympischen Sprint keine – das beschloss jetzt ein Gericht in Südafrika, nachdem sein Antrag auf Berufung abgelehnt wurde.

Erst im November wurde sein Strafmaß nach mehreren Verhandlungen in letzter Instanz noch einmal erhöht: Pistorius' Haftstrafe wird damit voraussichtlich erst 2031 enden. Ein erneuter Berufungsantrag seiner Anwälte wurde vom Gericht nun abgeschmettert. Laut The Sun soll der Sprecher der südafrikanischen Strafverfolgungsstelle NPA, Luvuyo Mfaku, mitgeteilt haben: "Wir als NPA haben immer geltend gemacht, dass der Antrag auf Berufung keine Aussicht auf Erfolg haben wird und das Verfassungsgericht hat das jetzt bestätigt."

Der Südafrikaner hatte lange Zeit beteuert, seine Freundin damals für einen Einbrecher gehalten zu haben. Allerdings kam im Verlauf der Verhandlung heraus, dass das Paar kurz zuvor Streit gehabt hatte. Statt wegen fahrlässiger Tötung verurteilt zu werden, wurde er letztendlich des Mordes für schuldig befunden. Sein Strafmaß hatte sich nach und nach mehr als verdoppelt. Ist das gerechtfertigt? Was denkt ihr?

Oscar Pistorius im GerichtssaalAlon Skuy/AFP/Getty Images
Oscar Pistorius im Gerichtssaal
Oscar Pistorius und Reeva SteenkampWENN / Instagram
Oscar Pistorius und Reeva Steenkamp
Oscar Pistorius, WeltrekordhalterWENN
Oscar Pistorius, Weltrekordhalter
Findet ihr das Urteil gerechtfertigt?3726 Stimmen
3197
Ja, das ist fair!
529
Nein, ich glaube noch immer, dass es ein Unfall war.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de