Hollywood-Legende Zsa Zsa Gabor (✝99) starb vor mehr als einem Jahr an den Folgen eines Herzinfarktes. Ihr achter und letzter Ehemann, Frédéric von Anhalt (74), pflegte sie bis zu ihrem Tod. Ende 2017 entschloss er sich, Zsa Zsas Eigentum zu versteigern – nun kam das Hab und Gut der Schauspielerin in Los Angeles unter den Hammer. Und der Verkauf von Möbeln, Gemälde und Kleidung brachte eine astronomisch hohe Summe ein: 730.000 Euro kamen zusammen!

Wie Frédéric der dpa erzählte, habe ihn der Erfolg der Versteigerung überrascht. "Die Leute haben wie verrückt geboten. Es geht mir ans Herz, dass sie so viele Fans hat", sagte er. Rund 1000 Gegenstände wechselten bei der Auktion den Besitzer. Zu den skurrilsten Habseligkeiten, die in der Villa von Frédéric und Zsa Zsa unter den Hammer kamen, gehörte unter anderem ein mit dem Namen Gabors beschrifteter Pillenbehälter, für den ein Bieter 1000 Dollar bezahlte. Für einen Reisepass mit falschem Geburtsdatum wurden 4250 Dollar hingeblättert.

Wohlhabende Fans konnten sich bei der Auktion ohnehin über wahre Schätze freuen: Eine speziell angefertigte Diamantenkette mit dem Schriftzug "Dah-ling" ging für knapp 16.000 Euro über den Tisch und das wertvollste Teil der Versteigerung – ein Zsa Zsa-Porträt der amerikanischen Künstlerin Margaret Keane – erzielte einen Verkaufspreis von 37.000 Euro.

Zsa Zsa Gabor und Frédéric von Anhalt, 1989WADE BYARS/AFP/Getty Images
Zsa Zsa Gabor und Frédéric von Anhalt, 1989
Frédéric von Anhalt bei einer Golden Globe PartyJonathan Leibson/Getty Images for FIJI Water
Frédéric von Anhalt bei einer Golden Globe Party
Zsa Zsa Gabor 1989 in Beverly HillsAFP / GettyImages
Zsa Zsa Gabor 1989 in Beverly Hills
Wie findet ihr es, dass Frédéric den Besitz von Zsa Zsa versteigert hat?1003 Stimmen
592
Total in Ordnung. Was soll er mit den ganzen Gegenständen auch anfangen?
411
Er hätte lieber ein Museum daraus machen sollen. Dann hätten alle Fans etwas davon gehabt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de