Sie hat alle Vorlieben über Board geworfen! Dass es Kim Kardashian (37) und Kanye West (40) bei den Namen ihrer Kinder gerne extravagant mögen, war den Fans bereits seit der Geburt von Töchterchen North West (4) und Söhnchen Saint West (2) bekannt. Wie sollte es beim dritten Baby, das mithilfe einer Leihmutter ausgetragen wurde, also anders werden? Tatsächlich standen für die kleine Chicago ursprünglich aber ganz andere Namen zur Auswahl.

Die sind nicht nur um einiges unspektakulärer als der Städtename – sie haben auch noch eine Gemeinsamkeit mit den Geschwister-Namen. Eigentlich wollten Kim und Kanye nämlich etwas Einsilbiges. In der The Ellen DeGeneres-Show verriet Kim Talkmasterin Ellen (60) jetzt, was die eigentliche Idee war: "Ich mag wirklich die einsilbigen Namen, es war eine Entscheidung zwischen Jo, weil meine Oma Jo heißt, oder Grace. Und am Ende war es Chicago." Wie das TV-Couple auf ihre gleich dreisilbige Wahl gekommen ist, behält Kim aber für sich.

Eines steht jedoch fest: Der Name Chicago hat vor allem für Kindsvater Kanye eine besondere Bedeutung. Schließlich ist er in der gleichnamigen Stadt aufgewachsen und legte dort den Grundstein für seine Rap-Karriere.

Kanye West und Kim Kardashian mit ihren Kindern Chicago, Saint und NorthInstagram / kimkardashian
Kanye West und Kim Kardashian mit ihren Kindern Chicago, Saint und North
Chicago West, April 2018kimkardashian/Instagram
Chicago West, April 2018
Kim Kardashian mit ihrem Ehemann Kanye West und den Kids Chicago, Saint und NorthInstagram / kimkardashian
Kim Kardashian mit ihrem Ehemann Kanye West und den Kids Chicago, Saint und North
Hättet ihr Grace oder Jo besser gefunden?2560 Stimmen
775
Nein, Chicago ist super.
1785
Auf jeden Fall! Ich mag den Namen Chicago nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de