Vom Gangster-Rapper zum Vollblut-Papa: Travis Scott (26) und Kylie Jenner (20) sind erst im Februar zum ersten Mal Eltern geworden. Seither steht Töchterchen Stormi vor allem bei ihrer jungen Mama immer im Mittelpunkt. Aber auch der sonst so toughe Hip-Hop-Star soll sich durch die Vaterschaft ziemlich verändert haben: Anstatt sich um seine Musikkarriere zu kümmern, kommt für ihn jetzt die Familie an erster Stelle!

"Er arbeitet nicht mehr so viel und konzentriert sich stattdessen mehr auf Kylie und Stormi", erzählte ein Insider dem People-Magazin. Demnach gebe sich der 26-Jährige als Neu-Papa besonders viel Mühe. "Er ist ein großartiger Vater und er liebt es, Zeit mit seiner Tochter zu verbringen. Er hat sich wirklich ins Zeug gelegt", wusste die Quelle weiter. Auch an den Trennungsgerüchten um den "Goosebumps"-Interpreten und seine Liebste soll nichts weiter dran sein: "Kylie und Travis geht es gut. Sie liebt es, eine Mutter zu sein und ist sehr glücklich mit Travis."

Mit seinem verantwortungsvollen Verhalten soll der gebürtige Texaner aber auch Kylies berühmte Familie für sich gewonnen haben. Vor allem, nach dem Fremdgeh-Skandal um Kylies Schwager in spe Tristan Thompson (27) sei der ganze Kardashian-Jenner-Clan erleichtert, dass Travis sich so rührend um seine kleine Familie kümmert.

Kylie Jenner mit ihrer Tochter StormiInstagram / kyliejenner
Kylie Jenner mit ihrer Tochter Stormi
Travis Scott bei einem Konzert in Los AngelesJerritt Clark/Getty Images for Remy Martin
Travis Scott bei einem Konzert in Los Angeles
Tristan Thompson und Khloe KardashianInstagram / khloekardashian
Tristan Thompson und Khloe Kardashian
Hättet ihr gedacht, dass Travis sich so sehr verändert?804 Stimmen
573
Ja, ein Baby verändert alles!
231
Nein, das passt schließlich überhaupt nicht zu seinem Image!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de