Episode 12 von Germany's next Topmodel bedeutete für Kandidatin Trixi Giese (18) das Show-Aus. Sie scheiterte an der großen Challenge der Woche: dem Dreh eines kurzen Werbe-Clips. Trotz eines guten Abschluss-Walks bekam die Toulouserin kein Foto von Modelmama Heidi Klum (44). Für einige Fans eine unfaire Bewertung. Schließlich litt Trixi während der Folge unter emotionalem Stress – sie war die Einzige, die erst ganz am Ende Besuch aus der Heimat bekam. Aber was sagt die 18-Jährige selbst dazu? Promiflash hat nachgefragt.

Erst zum Schluss der Sendung überraschte man Trixi mit dem Besuch ihrer großen Schwester. Für alle Kandidatinnen wurden Freunde oder Familie schon zu Beginn der Folge eingeflogen. Die Blondine ließ man im Glauben, dass keiner ihrer Liebsten es geschafft hätte. Eine zusätzliche emotionale Belastung, die zum Rauswurf führte? "Natürlich hat es mich schon geärgert, dass sie es mir nicht früher gesagt haben, dass meine Schwester kommt", erklärte Trixi jetzt gegenüber Promiflash. Den Grund für ihr Show-Aus sieht die Quirlige allerdings nicht im verspäteten Familienbeistand.

"Ich denke, wenn man sich die Staffel anguckt, weiß man, dass ich bei Videodrehs generell nie die Beste war", stellt sie klar. Weil der letzte Dreh nicht gut gewesen sei, habe sie es nicht als unfair empfunden, rausgeflogen zu sein. Was haltet ihr von Trixis Ansicht? Stimmt in der Umfrage unter dem Artikel ab.

Trixi Giese, GNTM-Kandidatin 2018trixi.topmodel.2018
Trixi Giese, GNTM-Kandidatin 2018
Trixi Giese bei GNTM 2018Instagram / trixi.topmodel.2018
Trixi Giese bei GNTM 2018
Lisa und Lena mit Trixi GieseInstagram / trixi.topmodel.2018
Lisa und Lena mit Trixi Giese
Was haltet ihr von Trixis Ansicht?1410 Stimmen
865
Ich finde es trotzdem extrem unfair. Wer hätte bei dem Stress gut performt...
545
Ich denk, Trixi hat da die richtige Einstellung.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de