Verblüht Kristina Yantsens Promistatus so schnell wie die Liebe zum Bachelor? Es war das Thema der vergangenen Wochen: Das diesjährige Rosenpaar gab vor laufenden Kameras überraschend seine Trennung bekannt! Wenige Tage später meldete sich Daniel Völz (33)' Ex in einem ausführlichen Interview zu Wort. Schnell warfen Kritiker ihr vor, aus PR-Gründen zu handeln. Jetzt verriet It-Boy und Reality-Profi Julian Stoeckel (31) am Rande der Star Press Media Night, was er von Kristinas Verhalten hält!

Deutliche Worte: Im Promiflash-Interview schoss Julian gewohnt scharf und hat eine ganz klare Meinung zum neuen TV-Gesicht: Kristina gehe es – wie den meisten Bachelor-Ladys – nun in erster Linie um den Fame: "Man muss ja eins mal sagen: Daniel ist ja der Sohn von Wolfgang Völz (✝87), man hätte sich durch ihn auch einen Namen machen können. Aber dazu war sie nicht schlau genug! Ich denke mir dann auch: Wen interessiert die? Die ist morgen wieder weg." Der Ex-Dschungelcamp-Mitbewohner hat dafür sogar eine bestimmte Bezeichnung: "Mein Freund sagt immer: 'Das sind Einjahrespromis!' Die kommen durch ein Format, sind ein Jahr da und dann sind sie wieder weg."

Schießt sich Kristina mit dem eröffneten Rosenkrieg jetzt etwa wirklich ins Aus? Ex-Bachelor Leonard Freier (33) äußerte im Interview bereits ebenfalls den Fame-Verdacht: "So, wie es in den Medien rüberkommt, macht Kristina das Geschäft mit der Trennung, denn Daniel ist ja ruhig. Alles kommt da von ihr."

Kristina Yantsen und Daniel Völz in DüsseldorfMichelle Zillekens / WENN.com
Kristina Yantsen und Daniel Völz in Düsseldorf
Kristina Yantsen, TV-BekanntheitInstagram / kristinayantsen
Kristina Yantsen, TV-Bekanntheit
Julian Stoeckel während der Berlinale 2017AEDT/WENN.com
Julian Stoeckel während der Berlinale 2017
Glaubt ihr auch, dass Kristina ein "Einjahrespromi" ist?1279 Stimmen
1159
Ja, auf jeden Fall!
120
Nee. Ich glaube, dass man noch viel von Kristina hört.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de