Im vergangenen Sommer wurde Charlie Sheen (52) von einer Ex-Freundin verklagt. Der Grund: Die Dame behauptete, der Schauspieler habe ungeschützten Sex mit ihr gehabt, ohne ihr mitzuteilen, dass er HIV-positiv ist. In den vergangenen Monaten hatte man nicht mehr viel über den Fall gehört. Doch nun wehrt sich der Two and a half Men-Star und holt offenbar zu einem Gegenschlag aus.

In Gerichtsdokumenten, die dem US-Portal TMZ vorliegen, erklärt Charlie, dass seine Ex eine Prostituierte mit erpresserischen Zügen sei. Sie habe sich bereits mit diversen Geschlechtskrankheiten angesteckt, weil sie mit "hunderten, wenn nicht tausenden" Männern geschlafen habe. Zudem sei sie ein professionelles Party-Escort-Girl, dem im Moment des Kennenlernens 2015 bereits mitgeteilt wurde, dass der 52-Jährige mit dem HI-Virus infiziert ist. Zwei Monate lang hatten Charlie und die Unbekannte eine Liaison. Schon vor dem ersten Geschlechtsverkehr hatte sie offenbar auch eine Stillschweigevereinbarung unterzeichnet.

Im November 2015 gestand der Hollywood-Star schließlich öffentlich, HIV-positiv zu sein. In den Gerichtspapieren erläutert der fünffache Vater auch, dass die Klägerin ihn nicht nur erpressen, sondern ihn und sogar seinen Vater Martin Sheen (77) auch stalken würde.

Charlie Sheen bei einer PressekonferenzJoe Alvarez/ WENN
Charlie Sheen bei einer Pressekonferenz
Charlie Sheen im Februar 2016 bei der Oscar-Party von Elton John in Los AngelesFrederick M. Brown / Freier Fotograf
Charlie Sheen im Februar 2016 bei der Oscar-Party von Elton John in Los Angeles
Charlie Sheen in ClevelandEzra Shaw / Getty Images
Charlie Sheen in Cleveland


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de